USA-REISE – ESTA BEANTRAGEN

Urlaub in den USA: So füllst du die ESTA richtig aus und vermeidest Fehler

Wer mit einem deutschen Pass in die Vereinigten Staaten reisen möchte, braucht entweder ein Visum oder muss online einen ESTA-Antrag stellen. Bei dem visumsfreien, elektronischen Verfahren gibt es einige Neuerungen und ein paar häufige Fehlerquellen. Wir haben deshalb nicht nur eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt, sondern beantworten dir auch die wichtigsten Fragen zum Thema „ESTA beantragen“.

Die häufigsten Fragen, direkt beantwortet:

Hier kommst du direkt zur Ausfüllhilfe:

Anleitung Schritt für Schritt

ALLGEMEINES ZUM ESTA-ANTRAG

Schon vor der eigentlichen Bewerbung für die ESTA sind schon jede Menge Fragen offen:

Wer kann eine ESTA beantragen?

Wenn du als Tourist mit dem Flugzeug oder Schiff in die USA einreisen möchtest, musst du vor der offiziellen Einreise einen elektronischen Antrag auf Reisegenehmigung (ESTA – Electronic System for Travel Authorization) bei den amerikanischen Behörden einreichen. Die Reisegenehmigung gilt für die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika einschließlich die US-Virgin Islands (Jungferninseln), Puerto Rico und Guam. Verpflichtend ist die ESTA für alle USA-Reisende ohne Visum, die aus Ländern stammen, die am Visa Waiver Programm beteiligt sind. Dazu gehört nicht nur Deutschland, sondern unter anderem auch Österreich und die Schweiz.

Einen visumfreien Einreiseantrag können alle Personen stellen, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • jede Person benötigt einen eigenen Reisepass (auch Babys und Kleinkinder)
  • du besitzt einen biometrischen Reisepass (ePass), der für die Aufenthaltsdauer gültig ist
  • es handelt sich um einen elektronischen Pass (ePass)
  • du hast zum jetzigen Zeitpunkt kein anderes Visum für die USA
  • du planst eine Reise in die Vereinigten Staaten als Tourist oder Geschäftsreisender
  • dein Aufenthalt in den USA beträgt maximal 90 Tage
  • du bist Staatsbürger eines Visa-Waver-Programm-Landes

Du brauchst ebenfalls eine ESTA für den Transit durch die USA.

Tipp: Wenn du mit dem Mietwagen oder Wohnmobil über Kanada oder Mexiko in die USA einreist, kannst du dich mit einem deutschen Pass an der Grenze zwar auch für die visumsfreie Einreise anmelden. Es empfiehlt sich jedoch, den Antrag bereits im Vorfeld zu stellen, um auf der sicheren Seite zu stehen und lange Wartezeiten an der Grenze zu vermeiden.

Wo kann ich die ESTA beantragen?

Das offizielle Formular für die ESTA ist auf der Homepage des US Department Of Homeland Security unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ zu finden. Im Gegensatz zum eTA Antrag für Kanada, der ausschließlich in englischer Sprache verfügbar ist, hast du beim ESTA-Verfahren die Möglichkeit, den Antrag auch in deutscher Sprache (oder vielen weiteren Sprachen) aufzurufen. Das erleichtert das Verständnis der Fragen enorm. Du kannst die Sprache oben rechts in der Kopfzeile über der Freiheitsstatue umstellen, falls es dein Browser nicht schon automatisch getan hat. Einträge in der ESTA-Bewerbung sollten jedoch in englischer Sprache und Schreibweise erfolgen, soweit dies möglich ist.

Offizielles ESTA-Formular in deutscher Sprache:

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1

Wie lange vor der Abreise muss ich eine ESTA beantragen?

Du musst deinen ESTA-Antrag nach neuester Regelung mindestens 72 Stunden vor dem Abflug beantragen. Ich empfehle dir aber dringend, den Antrag schon Wochen im Vorfeld zu stellen. Falls er aus irgendwelchen Gründen nicht genehmigt wird, muss du stattdessen ein Visum für den Aufenthalt in den Vereinigten Staaten beantragen. Und das dauert erfahrungsgemäß deutlich länger!

ESTA für Kinder beantragen

Wer mit seinem Kind, egal ob es sich um einen Säugling, ein Kleinkind oder auch einen Jugendlichen handelt, in die Vereinigten Staaten reisen möchte, muss ebenfalls einen ESTA-Antrag für sein Kind beantragen. Die Vorgehensweise ist genauso wie bei einem Antrag für Erwachsene.

ABER ACHTUNG: Neue Kinderreisepässe gelten nicht mehr!

Auch Kinder benötigen einen elektronischen Reisepass, um einen ESTA-Antrag stellen zu können. Eine Ausnahme bilden Kinderreisepässe, die vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurden. Diese alten Kinderreisepässe können ganz normal zur Beantragung der ESTA verwendet werden.

NICHT GÜLTIG sind folgende Dokumente:

  • alle nach dem 25.10.2006 ausgestellten oder verlängerten Kinderpässe
  • vorläufiger Reisepass
  • Kinderausweis
  • Eintrag im Ausweis der Eltern

In diesem Fall müsstest du eigentlich ein Visum bei der Botschaft für dein Kind beantragen. Wir raten jedoch generell dazu, einen neuen ePass für dein Kind beim Einwohnermeldeamt deiner Stadt oder der Gemeinde zu beantragen. Denn welchen Aufwand die Beantragung eines Visums macht und wie hoch die Aussicht auf Erfolg ist, kann im Vorfeld nur schwer eingeschätzt werden. Die normale Bearbeitungszeit für den biometrischen Reisepass dauert ein paar Wochen. Wer es eilig hat, kann am Expressverfahren teilnehmen und den Pass bereits nach rund drei Tagen beim Amt abholen.


Anzeige

Du bist dir nicht sicher, ob du alles richtig ausfüllen kannst und deshalb der Antrag womöglich nicht durchgeht? Dann wende dich an einen erfahrenen Profi. Deine Informationen für das Esta Formular werden vor dem Einreichen auf die häufigsten Fehler geprüft.


3 – REISEINFORMATIONEN

Welche Länder gehören zu Visa Waiver Programm?

Das Visa Waiver Programm (VWP) ist ein Programm für visumfreies Reisen in die Vereinigten Staaten von Amerika. Es erlaubt den Staatsangehörigen von derzeit 38 Ländern, zu touristischen und geschäftlichen Zwecken ohne Visum für einen Zeitraum bis zu 90 Tagen in die USA einzureisen. Zu den Visa-Waiver-Programm-Ländern gehören:

Andorra, Australien, Österreich, Belgien, Brunei, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Island, Irland, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Holland, Neuseeland, Norwegen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Tschechische Republik und Ungarn.

Wer braucht auf jeden Fall ein Visum statt ESTA?

Um am ESTA-Verfahren teilnehmen zu können, benötigst du die Staatsbürgerschaft eines der im Visa Waiver Programm angeschlossenen Staates. Hast du eine andere Staatsangehörigkeit, musst du in jedem Fall ein Visum beantragen. Das Gleiche gilt für alle, die neben ihrem deutschen Pass auch die Staatsbürgerschaft einer der folgenden Länder haben:

  • Iran
  • Irak
  • Syrien

Hinweis: Bist du Staatsangehöriger eines der VWP-Länder und nach dem 01. März in den Sudan, Irak, Syrien, Libyen, Iran, Somalia oder den Jemen gereist, darfst du nicht mehr im Rahmen des Visa Waiver Programms in die USA einreisen. In diesem Fall benötigst du ein Visum.

Was ist ein biometrischer Reisepass? Was ist ein ePass?

Biometrischer Reisepass (ePass)

Die bordeauxroten Reisepässe aus Deutschland und der Europäischen Union enthalten in der Innenseite des Deckels seit einigen Jahren einen Speicherchip, auf dem biometrische Merkmale wie das Passfoto, die Fingerabdrücke und auch die Personendaten des Passinhabers gespeichert sind.

Ihr könnt einen solchen biometrischen Pass, auch ePass (elektronischer Pass) genannt, an dem kleinen goldenen ICAO-Symbol im unteren Bereich auf dem vorderen Einband (Passdeckel) erkennen. Nicht biometrische Reisepässe haben dieses Zeichen nicht. Alle Reisepässe, die vor dem 01.11.2007 ausgestellt wurden und daher keine Fingerabdrücke gespeichert haben, behalten bis zu ihrem Ablaufdatum zwar ihre Gültigkeit, sind jedoch nicht für die Einreise in die USA geeignet. Also schau nicht nur nach, ob dein Reisepass noch gültig ist, sondern auch, ob du bereits einen ePass hast.

Was kostet der ESTA-Antrag?

Für die Erstellung einer Einreisegenehmigung ist eine Gebühr von 14 US-Dollar fällig. Das sind umgerechnet etwa 11 Euro. Als Zahlungsmittel werden alle gängigen Kreditkarten akzeptiert. Alternativ kannst du auch über ein PayPal-Konto bezahlen.


Anzeige

Du bist dir unsicher?

Das Formular für die ESTA-Bewerbung ist in Deutsch. Aber wie alle Formulare hat auch dieses seine Tücken. Bist du dir unsicher, das Formular alleine richtig auszufüllen zu können? Oder hast du ganz spezielle Voraussetzungen oder Anforderungen? Dann kannst du dir natürlich auch helfen lassen. Eine ESTA für die USA beantragen kannst du  ganz einfach mit der Unterstützung eines erfahrenen Profis.


Wie lange ist die elektronische Reisegenehmigung für die USA gültig?

Die ESTA ist 2 Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit kannst du die USA mehrfach für einen Urlaub oder eine Geschäftsreise besuchen. Es gibt jedoch eine Reihe von Fällen, bei denen bereits innerhalb dieses Zeitraumes entweder eine neue ESTA beantragt werden muss oder stattdessen womöglich ein Visum fällig ist.

  • dein Pass ist nicht mehr gültig und du bekommst einen neuen
  • du hast deinen Namen geändert
  • du hast die Staatsbürgerschaft gewechselt
  • eine oder mehrere Antworten auf die Ja/Nein-Fragen im Formular haben sich geändert
  • du hast dein Geschlecht gewechselt

Erforderliche Frist für den ESTA-Antrag

Die Bearbeitung des ESTA-Antrages wird von Jahr zu Jahr schneller. Ist das System nicht gerade überlastet, kann es passieren, dass du bereits nach einigen Minuten eine Bestätigung bekommst. In jedem Fall sind 72 Stunden einzukalkulieren. Es empfiehlt sich daher, die ESTA für die USA nicht zu knapp vor der Abreise einzureichen. Es kann natürlich immer einmal vorkommen, dass die elektronische Reisegenehmigung abgelehnt wird.

Was benötige ich für den ESTA-Antrag?

Das Programm, mit dem du die ESTA beantragen kannst, hat eine zeitliche Begrenzung. Deshalb solltest du dir im Vorfeld bereits alle wichtigen Unterlagen und Papiere bereitlegen. Für die Beantragung der ESTA für die USA benötigst du folgende Dinge:

  • gültiger Reisepass (biometrischer Pass) eines Visa Waiver Programm Staates
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express etc.)
  • alternativ: PayPal-Konto
  • gültige E-Mail-Adresse
  • Personalausweis (falls vorhanden)
  • und natürlich einen Internetzugang

ESTA USA BEANTRAGEN

Anleitung Schritt für Schritt

Die sogenannte ESTA-Bewerbung kann nur online ausgefüllt werden. Falls du Probleme beim Ausfüllen haben solltest, haben wir dir hier alle wichtigen Schritte erklärt und mit Screenshots der einzelnen Seiten unterlegt. Mit dieser Ausfüllhilfe sollte es kein Problem mehr sein, selbst die ESTA auszufüllen.

  • Du hast nur eine begrenzte Zeit zum Ausfüllen des ESTA-Formulars. Die Informationen werden nicht gespeichert, sodass du eventuell das ganze Formular noch einmal neu ausfüllen musst, wenn du zu lange untätig bist. Du kannst die Session aber verlängern, wenn du noch etwas mehr Zeit brauchst.
  • Suche dir am besten bereits im Vorfeld alle notwendigen Unterlagen heraus, die du zum Ausfüllen der ESTA-Bewerbung benötigst.

Startseite: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1

Sollte die Seite noch nicht in deutscher Sprache angezeigt werden, klickst du einfach ganz oben rechts in der Kopfzeile über dem Bild mit der Freiheitsstatue auf CHANGE LANGUAGE. Dort kannst du zwischen 22 Sprachen wählen, in denen das Formular angezeigt wird.

ESTA-Startseite: Individueller Antrag/Gruppe von Anträgen

Möchtest du nur einen einzelnen ESTA-Antrag für die USA stellen, ist der individuelle Antrag die richtige Variante. Reist du in einer Gruppe oder mit der Familie in die Vereinigten Staaten, kannst du auch alle Personen zusammen in Gruppenantrag registrieren. Bei einem Gruppenantrag kannst du die Gebühren in nur einer einzigen Transaktion begleichen. Ansonsten ist es völlig egal, welche Variante du wählst.

Startseite

Sobald du auf einen der Buttons klickst, öffnet sich ein Fenster mit der Überschrift SICHERHEITSBENACHRICHTIGUNG. Du kannst natürlich nur dann das Formular ausfüllen, wenn du auf BESTÄTIGEN UND FORTFAHREN klickst.

 

ESTA-Formular: Prozess im Überblick

Der ESTA-Antrag ist klar und übersichtlich strukturiert. Ganz zum Schluss kannst du noch einmal prüfen, ob auch alle Angaben richtig sind, bevor du ihn abschickst und die Gebühren zahlst.

1 – VERZICHTSERKLÄRUNG

In diesem Abschnitt wirst du kurz über die Bedingungen der elektronischen Einreisegenehmigung aufgeklärt. Um den Antrag weiter zu verfolgen, musst du bestätigen, dass du die Informationen gelesen hast und dich mit den Bedingungen einverstanden erklärst. Dazu ist es notwendig, einen Haken bei JA zu machen, um fortfahren zu können. Hast du das vergessen, passiert nichts, wenn du auf NÄCHSTES klickst.

Sobald du die Bedingungen mit JA bestätigt hast, öffnet sich ein neues Fenster mit Informationen über die Gebühren und Zahlungsarten mit der Überschrift: Travel Promotion Act of 2009. Auch diese Information muss mit JA bestätigt werden. Sobald du das gemacht hast, wechselt das Feld NÄCHSTES die Farbe nach Dunkelblau und du kannst darauf klicken.

Nachdem du alle Informationen gelesen und bestätigt hast, geht es nun zum eigentlichen ESTA-Formular:


2- ANTRAGSTELLERINFORMATION 


Nach der Bestätigung öffnet sich das ESTA-Formular, in dem du deine persönlichen Daten eingeben kannst. Bitte bedenke, dass es sich bei den Programm um ein amerikanisches System handelt. In der englischen Sprache gibt es keine Umlaute wie Ä, Ö, Ü oder ein „scharfes S“ (ß). Schreib stattdessen AE, OE oder UE, beziehungsweise „SS“ statt einem ß. Ist dir etwas nicht bekannt, trag UNKNOWN in das Feld ein, insofern es sich um ein Pflichtfeld handelt. Diese Pflichtfelder sind mit einem roten Stern * gekennzeichnet. Lässt du ein Pflichtfeld frei, erzeugt das eine Fehlermeldung.

ANTRAGSTELLER / PASSINFORMATIONEN

Als erstes trägst du natürlich deinen Namen ein. Über manchen Feldern steht ein Fragezeichen. Gehst du mit dem Curser auf das Fragezeichen, erscheint eine kurze Erklärung.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN:

Wie trage ich mehrere Vornamen in den ESTA-Antrag ein?

Es stell sich die Frage beim Ausfüllen des ESTA-Formulars, ob du einen zweiten Vornamen mit eintragen musst. In der offiziellen Hilfe zum ESTA-Antrag heißt es, dass alle Daten genauso wie im Reisepass vermerkt eingetragen werden sollen.

In der Praxis wird der zweite Vorname folgendermaßen gehandhabt:

  • bei doppelten Vornamen nur den Rufnamen (1. Vornamen) eintragen (der zweite Vorname heißt auf Englisch „middle name“ und wird hier nicht verlangt)
  • bei doppelten Vornamen (Rufnamen), die mit Bindestrich geschrieben werden, wird der komplette Doppelname eingetragen

GESCHLECHT

Das US-amerikanische Department Of Homeland Security lässt nur zwei Geschlechter beim ESTA-Antrag zu: männlich oder weiblich. Insofern in deinem Reisepass keine Angabe oder ein X verzeichnet ist, gibt es keine Möglichkeit, den Antrag richtig auszufüllen. In diesem Fall ist es in der Regel notwendig, mit der US-Botschaft Kontakt aufzunehmen.

ANDERE NAMEN / ALIAS / DECKNAMEN

Hast du einen Künstlernamen oder einen weiteren offiziellen Namen, kannst du ihn hier eintragen. In diesem Fall klickst du in dem Dropdown-Feld auf JA. Hast du keinen weiteren Namen, gibst du NEIN an.

GEBURTSDATUM / GEBURTSSTADT / GEBURTSLAND

Diese Angaben sind wie im Reisepass angegeben einzutragen. Beim Land kannst du Germany im Dropdown-Feld auswählen.

PASSNUMMER / STAATSBÜRGERSCHAFT / NATIONALE IDENTITÄTSNUMMER

Diese Angaben beziehen sich auf das offizielle Reisedokument, mit dem du in die USA einreist: deinen Reisepass.

HÄUFIGE FRAGEN:

Wo finde ich die Passnummer im Reisepass?

Deine Passnummer steht im Reisepass in der oberen, rechten Ecke und kann sowohl Buchstaben als auch Zahlen enthalten.

Zur Sicherstellung der OCR-Lesbarkeit wird auf die Vokale A, E, I, O, U verzichtet. Du kannst also nicht eine Null mit dem Buchstaben O verwechseln, da es keinen Buchstaben O im Reisepass gibt.

 

Was ist die nationale Identitätsnummer und wo finde ich sie?

Die nationale Identitätsnummer oder auch National ID Number ist nichts anderes als die Personalausweisnummer. Diese Seriennummer im Personalausweis ist NICHT mit der Reisepassnummer identisch. Die nationale Identitätsnummer befindet sich ausschließlich auf dem Personalausweis. Dort findest du sie in der rechten oberen Ecke. Falls du keinen Personalausweis zur Hand hast oder dieser abgelaufen ist, musst du nicht verzweifeln. Für die Einreise in die USA benötigst du lediglich einen gültigen Reisepass. Bei der nationalen Identitätsnummer trägst du in das Feld einfach UNKNOWN ein. Leer lassen kann man das Feld nicht, denn dann erscheint eine Fehlermeldung.

AUSSTELLUNGSDATUM / GÜLTIG BIS

Diese Angaben beziehen sich ebenfalls auf deinen Reisepass und stehen in der Zeile über deiner Unterschrift.

HÄUFIGE FRAGEN:

Was ist eine persönliche Identitätsnummer?

Eine persönliche Identitätsnummer gibt es in Deutschland nicht. Deshalb ist dieses Feld auch nicht als Pflichtfeld mit * gekennzeichnet und du kannst es einfach leer lassen.

WEITERE REISEPÄSSE / AUSWEISPAPIERE

Diese Frage sollte wahrheitsgemäß mit JA oder NEIN beantwortet werden. Hast du keine anderen Ausweisdokumente oder Staatsbürgerschaften, klickst du auf NEIN. In diesem Fall musst du natürlich auch nichts in die Felder eintragen und kannst sie einfach leer lassen.

ANDERE STAATSBÜRGERSCHAFT / NATIONALITÄT

Solltest du eine zweite Staatsbürgerschaft besitzen oder einmal besessen haben, muss das hier angegeben werden.

Hast du keinen zweiten gültigen Reisepass von diesem Land, musst du zumindest das Land der zweiten Staatsbürgerschaft eintragen und bei der Reisepassnummer entweder „UNKNOWN“ oder „DOESNOTEXIST“ (in einem Wort, ohne Leerzeichen) eintragen.

ELTERN

Bitte gib nun die Namen deiner Eltern in die zwei Felder ein. Welche Reihenfolge, ist dabei egal. Bei den Vornamen gilt das Gleiche wie bei deinem eigenen Vornamen. Nur den Rufnamen eintragen. Sollte ein oder beide Elternteile verstorben sein, trägst du ihre Namen hier trotzdem ein. Kennst du den Namen deiner Mutter oder deines Vaters nicht, kannst du das Feld nicht leer lassen. Gib stattdessen UNKNOWN ein.

GE-MITGLIEDSCHAFT

Global Entry (GE) ist ein Programm der Zoll- und Grenzschutzbehörde der Vereinigten Staaten, durch das Reisende, denen zuvor ein niedriges Risiko bescheinigt wurde, bei der Einreise in die USA schneller abgefertigt werden. Da dieses Programm Geld kostet, lohnt es sich nur, wenn du sehr oft in die USA reist. Wenn du nie einen Antrag gestellt oder davon noch nichts gehört hast, einfach NEIN auswählen.

KONTAKTINFORMATIONEN

Die Adresszeile klingt einfach. Bei näherer Betrachtung fehlt jedoch ein Feld für die bei uns übliche Postleitzahl. Du kannst die Postleitzahl deshalb prinzipiell weglassen. Da das Feld Adresszeile 2 normalerweise aber frei bleibt, kannst du sie auch dort eintragen.

  • Adresszeile 1: Straße und Hausnummer
  • Adresszeile 2: Postleitzahl
  • Apartment Nr.: frei lassen
  • Staat/Provinz/Region: Bundesland eingeben (geht zur Not auch auf Deutsch, falls du den englischen Namen nicht kennst)
  • Land: Auswahl im Dropdown: Germany
  • Art von Telefon: Pflichtfeld
  • Ländervorwahl: für Deutschland auswählen – GERMANY (DEU) (+49)

Im nächsten Feld musst du deine Telefonnummer angeben. Die Null für die Vorwahl musst du dabei weglassen, da eine Ländervorwahl angegeben ist. Du fängst also mit der zweiten Zahl deiner Telefonnummer an (ohne Leerzeichen oder Bindestrich zwischen den Zahlen). Es muss mindestens eine Kontaktnummer angegeben werden. Falls du selbst keine Telefonnummer hast, gib die eines Mitreisenden oder einer Kontaktperson an.

E-MAIL-ADRESSE

Hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld. Bitte nur E-Mail-Adressen angeben, die auch wirklich zugestellt werden können und am besten auch von unterwegs abrufbar sind.

SOZIALE MEDIEN: Angeben oder nicht?

Seit Ende 2016 kannst du bei im ESTA-Antrag auf freiwilliger Basis angeben, welche sozialen Medien du nutzt. Dazu gehören beispielsweise Facebook, Twitter, YouTube oder auch Instagram. Es ist unwahrscheinlich, dass bei der Flut von ESTA-Anträgen alle Profile überprüft werden.

Unklar ist, ob es gut oder schlecht ist, hier Angaben zu machen. Stelle auf jeden Fall sicher, dass keine antiamerikanischen Posts vorhanden sind oder du mit zweifelhaften Aktionen oder Personen in Verbindung gebracht werden kannst, bevor du deine Sozial-Media-Konten freigibst.

BERUFLICHER WERDEGANG / ARBEITGEBERINFORMATION

Insofern du gerade in einem Beschäftigungsverhältnis stehst oder bereits einmal gearbeitet hast, kannst du die Frage nach deinem Arbeitgeber mit JA beantworten. Falls du den Titel deiner Stellung nicht in englischer Sprache weißt, macht das nichts. Trag in einfach auf Deutsch ein. Bei der Telefonnummer kannst du getrost entweder deine eigene Nummer oder UNKOWN eingeben.

Bist du nicht angestellt, kannst du statt des Arbeitgebers auch folgende Angaben machen:

  • SELF-EMPLOYED (Selbständig)
  • STUDENT
  • HOMEMAKER (Hausfrau /Hausmann)
  • STAY AT HOME PARENT (Kinder betreuendes Elternteil)
  • oder irgendein anderes Wort, deine Beschäftigung beschreibt, die keinen direkten Arbeitgeber hat

Die Beschäftigungsinformationen helfen der amerikanischen Behörde zu ermitteln, dass der Antragsteller keine Absichten hegt, in die USA einzuwandern. Deshalb solltest du die Felder nach Möglichkeit ausfüllen.

Damit ist das ESTA-Formular mit den persönlichen Informationen abgeschlossen.

FEHLERMELDUNG: FORMFEHLER?

Sollte ein Pflichtfeld * versehentlich nicht ausgefüllt sein, erscheint eine Fehlermeldung. In diesem Fall musst du noch einmal überprüfen, ob auch alle Pflichtfelder einen Eintrag enthalten. Diese Felder werden dann rot umrandet angezeigt. Im Zweifelsfall UNKNOWN eintragen. Gelegentlich musst du diese Einträge dann noch einmal explizit bestätigen (siehe unten).

Nach der Kontrolle kannst du noch einmal bestätigen und ganz normal weitermachen.


3 – REISEINFORMATIONEN


Im folgenden Formular werden einige Informationen zu deiner USA-Reise abgefragt.

INFORMATION ZU US-KONTAKTPERSONEN

Möchtest du die USA nur als Transitland in ein anderes Urlaubsland nutzen, klickst du im Dropdown-Feld auf JA. Wenn du deinen Urlaub direkt in den USA verbringen möchtest, gibst du NEIN an. Es öffnet sich ein Fenster, in dem du eine Kontaktperson angeben kannst. Auch wenn du nur in den Vereinigten Staaten auf einem Flughafen umsteigst, um dann nach Mexiko oder Kanada weiterzufliegen, empfiehlt es sich, auf NEIN zu klicken (kein Transit). So kannst du dann problemlos in den kommenden zwei Jahren noch mit der ESTA-Bewilligung in die USA einreisen.

Hast du einen Ansprechpartner, beispielsweise einen Geschäftskollegen oder Freunde, kannst du ihn/sie hier angeben. Keine Sorge, wenn du keine Kontaktperson hast, macht das gar nichts. Einfach UNKNOWN eintragen und bei der Telefonnummer Nullen!

ADRESSE WÄHREND DEINES USA-AUFENTHALTES

Etwas Verwirrung mag auch die Frage nach der Adresse während des USA-Aufenthaltes sorgen. Hast du ein Hotel gebucht, kannst du es hier angeben. Wer eine Rundreise mit dem Mietwagen oder dem Wohnmobil plant, hat die Wahl zwischen Ankunftsflughafen oder UNKNOWN. Weißt du zum Zeitpunkt des ESTA-Antrages noch gar nicht, wohin es dich verschlägt, gibst du ebenfalls UNKNOWN ein. Die Adresse in den USA ist für die Bewilligung des ESTA-Antrages nicht verpflichtend.

KONTAKTPERSON INNERHALB ODER AUSSERHALB DER USA

Hier kannst du eine Person benennen, die im Notfall benachrichtigt werden soll. Vergiss nicht, diese Person deines Vertrauens auch darüber zu informieren und eventuell mit einer Vollmacht sowie Kopien der wichtigsten Unterlagen (Reisepass, Auslandskrankenversicherung für die USA, Impfpass, etc.) auszustatten. Falls du keine Kontaktperson hast oder angeben möchtest, trägst du UNKNOWN ein und bei der Telefonnummer Nullen.

Damit ist auch diese Antragsseite der ESTA abgeschlossen, sobald du auf NÄCHSTES klickst.


4 – FRAGEN BETREFFEND TEILNAHMEBERECHTIGUNG


Diese JA/NEIN Fragen sind die wichtigsten im ganzen ESTA-Antrag. Hier wird nach deinem Gesundheitszustand und eventuellen Gesetzeskonflikten gefragt. Alle Fragen müssen wahrheitsgemäß beantwortet werden. Ansonsten kann es zu ernsthaften Schwierigkeiten bei der Einreise in die USA kommen.

Du kannst davon ausgehen, dass jedes einzelne JA in diesem Fragenkatalog dazu führt, dass dein ESTA-Antrag abgelehnt wird. Trotzdem solltest du auf keinen Fall bewusst falsche Antworten geben.

Noch eine kurze Anmerkung: Eine Erkältung ist zwar ansteckend, in den meisten Fällen verläuft sie jedoch nicht tödlich. Auch eine Behinderung oder eine andere weder ansteckende noch tödliche Krankheit führt zu einem JA in dem ESTA-Formular.

VERZICHTSERKLÄRUNG AUF RECHTE

Mit einem Häkchen bei Bestätigung versicherst du, dass alle Angaben richtig und nach bestem Wissen und Gewissen gemacht wurden. Das zweite Häkchen ist nur dann notwendig, wenn du den ESTA-Antrag für jemand anderen ausfüllst.

Nach der Beantwortung wirst du nochmals über verschiedene rechtliche Dinge aufgeklärt.


5 – ANTRAG PRÜFEN


Bitte kontrolliere die Angaben im ESTA-Antrag noch einmal ganz genau. Sollten Fehler aufgetaucht sein, kannst du sie jetzt noch auf der Kontrollseite ändern.

Lass dich nicht von den seltsamen Begriffen irritieren. Unter Wegbeschreibung (Übersetzungsfehler) findest du die JA/NEIN-Fragen.

Gehe jeden Punkt noch einmal explizit durch und kontrolliere alle Angaben. Anschließend kannst du BESTÄTIGEN UND FORTFAHREN. Da erfahrungsgemäß die häufigsten Fehler bei den Angaben im Reisepass gemacht werden, musst du sie zum Schluss zu Vergleichszwecken noch einmal eingeben, bevor du zur Zahlung weitergeleitet wirst.


6 – ZAHLUNG


Du kannst die 14 US-Dollar Gebühr für den ESTA-Antrag entweder mit der Kreditkarte oder per PayPal bezahlen. Sollte dein Konto nicht gedeckt sein oder die Auszahlung aus einem anderen Grund verweigert werden, wird dein Antrag nach der Fälligkeit der Zahlung automatisch gelöscht.

Schreib dir auf jeden Fall die oben genannte Antragsnummer auf. Besser noch ist es, du speicherst oder druckst diese Seite (Herunterladen/Ausdrucken in der Kopfzeile). Die Bearbeitung dauert etwas und du kannst ohne diese Nummer deinen Status nicht mehr aufrufen. Zwar wird im ESTA-Antrag angegeben, dass du eine E-Mail erhältst, diese kommt aber nicht immer zuverlässig auch an (wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann). Deshalb unbedingt die Seite ausdrucken/speichern oder zumindest die Nummer notieren!

Bevor es zur Zahlung kommt, musst du noch ein Häkchen bei der Verzichtserklärung machen. Dann kannst du auf JETZT ZAHLEN klicken und die Zahlungsart angeben.

FAST FERTIG! 

 

Wie lange dauert die Genehmigung des ESTA-Antrages?

Das System wird immer schneller bei der Bearbeitung der elektronischen Reisegenehmigung für die USA. Trotzdem kann es zu Stoßzeiten, bei Systemausfällen, Streiks oder Unklarheiten zu längeren Wartezeiten kommen. Die Frist für die Genehmigung eines ESTA-Antrags beträgt in der Regel maximal 72 Stunden nach dem Absenden des Formulars.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass du die Beantragung der ESTA für deine USA-Reise bis auf den letzten Drücker hinausschieben solltest. Denn in einigen Fällen kann die Bearbeitung mehr als 72 Stunden dauern oder gar abgelehnt werden. Willst du sichergehen, deine Reise auch antreten zu können, solltest du solche unschönen Überraschungen einplanen!


Hier kannst du prüfen, ob deine ESTA-Bewerbung bereits genehmigt wurde:

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1


 

Meine ESTA wurde genehmigt – was jetzt?

Herzlichen Glückwunsch! Du hast es geschafft! Damit jetzt nichts mehr schiefgehen kann, druck die Seite aus oder speichere sie ab, damit du sie bei Unklarheiten vorzeigen kannst. Eine gültige Bewerbung erlaubt Ausländern, sich innerhalb von zwei Jahren für maximal 90 Tage in die USA zu begeben. Es ist wichtig zu erwähnen, dass eine gültige ESTA keine automatische Einreise bei Ankunft garantiert. Die endgültige Entscheidung über die Zulässigkeit der Einreise liegt bei den Grenzkontrollbehörden beim Kunden- und Grenzschutz. Zwar ist es nicht dringend notwendig, allerdings kann es von Nutzen sein, einen Ausdruck der Genehmigung mitzuführen.

Ist die ESTA mit einem Visum gleichzusetzen?

Nein, denn das eigentliche Touristenvisum bekommst du erst bei der Einreise in die USA. Die ESTA berechtigt im Grunde genommen lediglich dazu, per Flugzeug oder mit dem Schiff in die USA einzureisen. Ohne gültige ESTA wird dich keine Transportgesellschaft in ihr Flugzeug oder das Schiff in die USA einsteigen lassen, insofern du kein anderes Visum besitzt.

Hilfe, mein ESTA-Antrag wurde nicht genehmigt, was jetzt?

Natürlich kann es immer wieder passieren, dass die ESTA-Genehmigung verweigert wird, obwohl du möglicherweise keinen Grund dafür erkennen kannst. Die elektronische Reisegenehmigung in die USA kann abgelehnt werden,

  • wenn der Antrag fehlerhaft ausgefüllt wurde
  • weil du die Bedingungen nicht erfüllst

Was kannst du tun?

Es ist noch nicht alles zu spät, wenn die Behörden nach der Prüfung deinen ESTA-Antrag ablehnen.

  1. Fehlerhafte Angaben im Formular

Sollte die Ablehnung erfolgt sein, weil du das eine oder andere Feld im ESTA-Formular fehlerhaft ausgefüllt hast, kannst du den Antrag erneut stellen. Dazu ist jedoch eine Wartefrist von 10 Tagen nach der Ablehnung einzuhalten!

2. Bedingungen nicht erfüllt

In diesem Fall kannst du deine Reise in die USA möglicherweise trotzdem noch antreten, wenn du ausreichend Zeit eingeplant hast und einen offiziellen Visumsantrag stellst. Diese Formalitäten sind jedoch nicht alle online abzuwickeln, sondern du musst dafür persönlich in eine Botschaft gehen. Der Vorgang ist deutlich aufwendiger, sodass eine Genehmigung bis zu mehreren Monaten dauern kann.

Fazit

Willst du also optimale Voraussetzungen für deine Reise in die USA schaffen, dann können wir dir nur dringend anraten, den ESTA-Antrag bereits einige Monate vor dem geplanten Aufenthalt in den Vereinigten Staaten zu stellen. Nur so kannst du in Ruhe planen und eventuelle Rückschläge noch ausbügeln, um dann auch deine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika in vollen Zügen zu genießen.


Das könnte dich auch interessieren:

Checkliste für die Reise

Der Urlaub rückt immer näher! Nun müssen nur noch die letzen Vorbereitungen getroffen werden und dann kann es losgehen. Damit du nichts für eure gemeinsame Reise vergisst, ist es sinnvoll und auch sehr beruhigend, mit einer Checkliste zu arbeiten. Wir geben dir Tipps, was du im Vorfeld alles erledigen musst und was ins Handgepäck oder in den Koffer gehört. MEHR LESEN

Reiseversicherungen

Einen perfekten Urlaub kann auch eine Reiseversicherung nicht garantieren. Aber sie kann dich vor unerwartet hohen Kosten schützen, die dein Urlaubsbudget nicht nur sprengen, sondern dich im Extremfall auch an den finanziellen Ruin treiben würde. Doch welche Versicherung sinnvoll ist und welche du getrost weglassen kannst, ist oft nicht so einfach zu entscheiden. MEHR LESEN