Die schönsten Wanderungen in Oberfranken – Teil 1

Oberfranken hat mit seiner einzigartigen Natur sehr viel zu bieten. Mit dem Naturpark Frankenwald, dem Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura, dem Naturpark Steigerwald, dem Naturpark Fichtelgebirge und dem Randgebiet vom Naturpark Haßberge beheimatet der Regierungsbezirk im Nordosten Bayerns fünf Naturparks mit ihren vielfältigen Naturräumen. Hinzu kommen rund 100 Naturschutzgebiete und um die 350 geschützten Landschaftsbestandteile. Da wundert es nicht, dass Oberfranken bei Natur- und Wanderfreunden so beliebt ist. Auch uns zieht es immer wieder zu den Schönheiten in der Natur. Unsere schönsten Wandertouren haben wir einmal für dich zusammengestellt.


Wandertouren nach Landkreisen in Oberfranken

BambergBayreuth – Coburg – ForchheimHof – Kronach – Kulmbach – Lichtenfels – Wunsiedel


Oberfrankens schönste Wanderwege

Landkreis Bamberg

Tour 1

Naturerlebnisweg Baunach – Südsee

naturerlebnisweg baunach südsee bei bamberg haßberge oberfranken

Direkt neben der kleinen, historisch geprägten Stadt Baunach im nördlichen Landkreis Bamberg liegt der ehemalige Baggersee Südsee. Um den See herum ist ein Naturerlebnispfad angelegt, der die Besonderheiten der Region beschreibt. Der Naturerlebnisweg liegt nicht nur im Naturpark Haßberge, sondern ist auch Bestandteil des Life-Natur-Projektes Oberes Maintal. Beste Voraussetzungen für eine erlebnisreiche Wanderung mit Kindern durch eines der schönsten Gebiete in Oberfranken. Die Tour ist auch mit dem Kinderwagen und Buggy befahrbar, deshalb könnt ihr gleich mit der ganzen Familie einen tollen Ausflug planen. ALLE INFOS ZUM NATURERLEBNISWEG BAUNACH-SÜDSEE

Details
  • Start/Ziel: Altstadtparkplatz Baunach, Bahnhofstr.
  • Distanz Naturerlebnisweg: ca. 3 km
  • Distanz inkl. Altstadtrundgang: 4,8 km
  • Dauer: 1,5 bis 2 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht
  • für Buggy/Kinderwagen geeignet: ja
  • barrierearm
  • Anstieg: 143 m (kaum nennenswert)
wanderkarte baunach südsee


Landkreis Bayreuth

Tour 2

Von der Teufelshöhle zum Großen Hasenloch in Pottenstein

von der teufelshöhle zum großen hasenloch pottenstein oberfranken

Mitten in der schönen Fränkischen Schweiz liegt das idyllische Weihersbachtal mit der kleinen Ortschaft Pottenstein. Rund um Pottenstein ist so einiges zu entdecken, deshalb haben wir eine besondere Tour zusammengestellt, die die schönsten Sehenswürdigkeiten hier im romantischen Tal beinhaltet. Auf der 11 Kilometer langen Rundtour könnt ihr jede Menge Highlights in der Region erkunden. Bekannt ist Pottenstein natürlich für seine Burg oben auf dem schroffen Felsen über dem Ort.

Und sicherlich zieht es jedes Jahr viele Besucher in die Teufelshöhle. Natürlich darf auch ein Besuch auf dem Skywalk nicht fehlen und womöglich noch eine rasante Talfahrt mit der Sommerrodelbahn. Aber dann gibt es noch die versteckten Schönheiten im Tal und auf den felsbewachsenen Hängen hier in Oberfranken, die wahrscheinlich kaum jemand kennt. Oder habt ihr schon einmal vom Großen Hasenloch gehört? Oder seid ihr schon einmal im Sängerhäuschen gewesen? MEHR INFOS ZUR WANDERUNG IN POTTENSTEIN

Details
  • Start/Ziel: Parkplatz an der Teufelshöhle (B470)
  • Distanz: 11 km (tatsächliche gelaufen: 15 km)
  • Dauer: 4 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel (ein paar steile Passagen)
  • Markierung 1: folgt keiner einheitlichen Markierung, z.T.Elisabethweg
  • Markierung 2: zum Teil Grünpunkt
  • Anstieg: 548 m
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein
wanderkarte rundweg pottenstein

Tour 3

Von der Sophienhöhle zur Burg Rabenstein

die schönsten wanderungen in oberfranken fränkische schweiz sophienhöhle

Kaum eine Region hat schon vor über 250 Jahren so viele Touristen angezogen wie das Wiesenttal im Naturpark Fränkische Schweiz. Und dennoch ist es immer noch ein beschauliches Fleckchen geblieben, das für seine Ruhe und Ursprünglichkeit bekannt ist. Auf unserer Wanderung liegen beliebte Sehenswürdigkeiten wie die Sophienhöhle und die Burg Rabenstein, aber auch weniger bekannte Naturschönheiten entlang von Wiesent und Ailsbach, die es zu entdecken lohnt. ALLE INFOS ZUR WANDERUNG

Details
  • Start/Ziel: Rastplatz an der Straße nach Langenloh
  • Alternative: Parkplatz Burg Rabenstein
  • Markierung: Gelbring auf weißem Grund
  • Länge: 10 km
  • Dauer: etwa 2,5 Stunden (plus Besichtigungen)
  • Schwierigkeit: mäßig
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein
  • Aufstieg: 179 m
wanderkarte sophienhöhle burg rabenstein

Tour 4

Salamandertal Eckersdorf

die schönsten wanderungen in oberfranken salamandertalweg eckersdorf

Wer hätte gedacht, dass direkt neben dem Schlosspark Fantaisie in Eckersdorf ein solch wundersames Kleinod liegt? Mitten in der Ortschaft, aber dennoch ganz versteckt, vermittelt das scheinbar abgeschiedene Refugium dem Naturliebhaber das Gefühl, fernab der Zivilisation in freier Natur zu sein. Kein Wunder, dass die kleine aber spektakuläre Schlucht mit ihren bizarren Sandsteinfelsen heute zu den geschützten Geotopen am Rande des Naturparks Fränkische Schweiz im Landkreis Bayreuth gehört. Die Wanderung auf dem Salamanderweg ist nur 1,8 Kilometer lang, hat es dafür aber in sich, denn es gibt unglaublich viel zu entdecken! ALLE INFOS ZUM SALAMANDERWEG

Details
  • Start/Ziel: Parkplatz am Schloss Fantaisie
  • Länge: 1,8 km
  • Dauer: etwa 1 Stunde
  • Aufstieg: 46 m
  • Abstieg: 46 m
  • Schwierigkeitsgrad: einfach (nur eine leichte Steigung)
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein
wanderkarte salamandertalweg

Tour 5

Burgruine Stierberg und Jura-Elefant bei Betzenstein

burg ruine stierberg bei betzenstein in der fränkischen schweiz oberfranken

Habt ihr gewusst, dass es in Franken eine ganz eigene Elefantenart gibt? Den Jura-Elefanten? Eines dieser sagenhaften Tiere könnt ihr auf dem Fuchssteig bei Münchs, einem kleinen Weiler im Gemeindegebiet von Betzenstein in der Fränkischen Schweiz betrachten. Auf unserer knapp 5 km langen Wanderung über den Fuchsweg am Felsriff Langer Berg kommen wir an spektakulären Felsformationen aus Dolomit vorbei und statten in einer weiteren Schlaufe auch der verwunschenen Ruine der Felsenburg Stierberg einen Besuch ab. MEHR DETAILS ZUM RUNDWEG

Details
  • Start/Ziel: Wanderparkplatz zwischen Münchs und Stierberg
  • Länge: 4,6 km
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Markierung 1: Fuchsweg (um den Langen Berg herum)
  • Markierung 2: teilweise Naturkundlicher Rundwanderweg (grüne Linde)
  • Höhendifferenz: 276 m
  • Schwierigkeit: mäßig (ein paar kurze, steile Aufstiege)
wanderkarte jura-elefant burgruine streitberg


Landkreis Forchheim

Tour 6

Geopfad Gößweinstein – Von der Fellner Doline zur Stempfermühlquelle

wanderung geopfad gößweinstein oberfranken

Direkt im oberfränkischen Ort Gößweinstein beginnt einer der landschaftlich abwechslungsreichsten Wanderwege in der Fränkischen Schweiz: der Rundweg von der Fellner-Doline zur Stempfermühlquelle. Die Wanderung von knappen sechs Kilometer Länge ist als Geopfad ausgewiesen. Die Highlights sind aber nicht die sieben Infotafeln am Wegesrand, sondern die ganz besonderen Schönheiten der Natur im Landkreis Forchheim. Wie auf einer Perlenkette sind sie aufgefädelt und man muss schon sehr aufmerksam sein, um keines der kleinen Naturwunder im Wiesenttal zu verpassen, darunter gut ein halbes Dutzend der berühmten Geotope in Bayern. ALLE INFOS ZUM GEOPFAD GÖSSWEINSTEIN

Details
  • Start/Ziel: Wanderparkplatz Breitenberg
  • Markierung: Geopfad Gößweinstein
  • Länge: 6,4 km
  • Dauer: etwa 2,5 bis 3 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein
  • Aufstieg: 405 m
  • Abstieg: 398 m
wanderkarte geopfad gößweinstein

Tour 7

Wanderung auf den Hausberg der Franken: Ehrenbürg – Walberla

wanderung auf die ehrenbürg walberla

Welcher Berg nun tatsächlich der Berg der Franken genannt werden darf, ist heiß umstritten. Das Walberla im Landkreis Forchheim, ein einsamer Zeugenberg am Eingang zum Wiesenttal, steht dabei ganz hoch im Kurs – und das nicht nur bei den Oberfranken. Seit Urzeiten hat der Berg, obwohl er nicht zu den Höchsten in Franken gehört, etwas Mystisches und Geheimnisvolles. Und deshalb gehört er heute zu den beliebtesten Wanderbergen in der Fränkischen Schweiz. Wir haben zwei verschiedene Routen auf den Gipfel des Walberla erkundet. Eine eignet sich mehr für trockene Tage, weil sie am Steilhang entlang führt. Die zweite Route ist bei fast jedem Wetter ein Genuss. MEHR INFOS ZUR WALBERLA-TOUR

Details
  • Start/Ziel: Wanderparkplatz Kirchehrenbach, Zur Ehrenbürg
  • Markierung: keine durchgängige Markierung
  • Länge: 6,3 km
  • Dauer: etwa 2,5 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nur bis aufs Hochplateau
  • Aufstieg: 466 m
wanderkarte walberla ehrenbürg


Landkreis Hof

Tour 8

Durch das Höllental zum Hirschsprung

die schönsten wanderungen in oberfranken höllental hirschsprung

An der bayerisch-thüringischen Grenze liegt zwischen Hölle, einem Ortsteil von Naila ganz im Norden von Oberfranken, und Blechschmidtenhammer einer der spektakulärsten Naturschönheiten im Naturpark Frankenwald, wenn nicht sogar in ganz Oberfranken: das sagenumwobene Höllental. Hier im Landkreis Hof hat die Selbitz eine einzigartige Schlucht in die Felsen aus vulkanischem Gestein geschliffen, die ihresgleichen sucht. Das eigentliche Wahrzeichen des oberfränkischen Höllentals ist jedoch eine hölzerne Hirschfigur auf einem Felsvorsprung rund 80 Meter über dem Tal, der sogenannte Hirschsprung. MEHR INFOS ZUR HÖLLENTAL-WANDERUNG

Details
  • Start/Ziel: Wanderparkplatz Hölle (an der Selbitz)
  • Markierung 1: Röhrensteig US11
  • Markierung 2: König David
  • Markierung 3: Hirschsprung
  • Blechschmidtenhammer
  • Markierung 4: Höllentalstraße
  • Länge: 9,0 km (tats. gelaufen 12 km)
  • Dauer: 3,5 bis 4 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel
  • Abstieg zum Hirschsprung schwierig
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein
  • Aufstieg: 462 m
wanderkarte höllental hirschsprung

Tour 9

Grünes Band Tour 12 – An der Saale hellem Strande

grünes band deutschland wandern hirschberg saale

Nur eine schmale Brücke trennt das thüringische Städtchen Hirschberg vom Landkreis Hof in Oberfranken. Und dennoch waren die Menschen östlich und westlich der Saale jahrzehntelang voneinander abgeschnitten. Hier verlief die Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der ehemaligen DDR. Nach der Wiedervereinigung sind jede Menge Erinnerungen zurückgeblieben – und ein schmaler Grenzstreifen, der heute vielen seltenen Tieren und Pflanzen eine Heimat bietet: Das Grüne Band Deutschland.

Entlang der Saale hellem Strande entführt uns die Tour 12, eine Schlaufe des Weitwanderweges entlang der ehemaligen innderdeutschen Grenze, in die Zeit des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands. Aber auch in die Welt einer sagenhaften Natur, die wir so sonst kaum irgendwo finden und die vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten eine letzte Heimat bieten.

ALLE INFOS ZUR TOUR 12 – GRÜNES BAND DEUTSCHLAND

Details
  • Start/Ziel: Wanderparkplatz am Saaleufer Hirschberg a.d. Saale
  • Länge: 10,5 km
  • Dauer: 3 Stunden
  • Markierung 1: Saale-Radweg (auf fränk. Seite)
  • Markierung 2: Kamm (blau-weiß) oder rotes Dreieck (Saale-Orla-Weg)
  • Anstieg: 298 m
  • Schwierigkeitsgrad: mäßig bis mittel, bei Nässe schwierig
  • Kinderwagen-/Buggy-geeignet: nein
wanderkarte grünes band tour 12 hirschberg


Landkreis Lichtenfels

Tour 10

Keltenweg H bei Staffelstein

keltenweg h staffelstein oberfranken landkreis lichtenfels

Beeindruckende Aussichten, magische Momente, wildromantische Schluchten und jede Menge weiterer Highlights gibt es auf dem Keltenweg H nur ein paar Kilometer von der oberfränkischen Stadt Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels zu entdecken. Im Gottesgarten am Obermain lässt es sich noch abseits der üblichen Touristenrouten auf den Spuren der Kelten wandern. In unglaublicher Stille und Abgeschiedenheit lässt es sich hier Entspannung finden. Wer die Tour selbst gelaufen ist, den wundert es nicht, dass wir diese Tour in unsere Liste der schönsten Wanderungen in Oberfranken mit aufgenommen haben. MEHR INFORMATIONEN ZUM KELTENWEG H

Details
  • Start/Ziel: Wanderparkplatz am Hohlen Stein
  • Länge: gute 13 km
  • Dauer: 3,5 Stunden
  • Höhendifferenz: 233 m
  • Markierung: Ammonit und H
  • Schwierigkeit: mittel (teils sehr steile, schmale Pfade, die gute Trittsicherheit fordern)
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein
wanderkarte keltenweg h staffelstein


Das könnte dich auch interessieren

Alle unsere Wanderungen und Ausflugsziele in Oberfranken und ganz Bayern mit interaktiver Karte findet ihr HIER

2 Gedanken zu „Die schönsten Wanderungen in Oberfranken – Teil 1“

  1. Hallo!
    Wieder einmal erstklassig zusammengetragen und sehr gut ausgewählt.
    Vielen Dank für die wirklich professionelle Arbeit. Und vor allem für die faszinierenden Empfehlungen!

Kommentar verfassen