Ein Besuch in der Unterwelt – DEUTSCHLANDS SCHÖNSTE TROPFSTEINHÖHLEN

Teufelshöhle, Schulerloch, Feengrotten – solch sagenumwobene Namen tragen Deutschlands Tropfsteinhöhlen. Das wundert nicht, denn schließlich umgibt sie alle eine geheimnisvolle und mystische Aura. Knochen von riesigen Höhlenbären und Spuren längst vergangener menschlicher Kulturen finden sich in ihnen. Und bei manchen dieser Höhlen wachsen Tropfsteine aus Decke und Boden zu bizarren Gebilden heran.

Tropfsteine gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und Farben

Tropfsteinhöhlen in Deutschland

Eins ist klar: Tropfsteine entstehen nicht über Nacht. Die meisten von ihnen sind Millionen von Jahren alt. Und sieht man einmal genauer hin, wo es in Deutschland überall Tropfsteinhöhlen gibt, dann fällt auf, dass besonders viele im Süden und in der Mitte von Deutschland vorkommen. Das liegt am kalkhaltigen Boden in dieser Region, der aus einer Zeit stammt, als noch ein Meer große Teile unserer Heimat bedeckte.

Wunderwelt Tropfsteinhöhle

Regenwasser enthält gelöstes Kohlendioxid aus der Luft. Diese geringen Mengen an Kohlensäure sind in der Lage, den Kalk im Gestein aufzulösen. An manchen Stellen, wo das Regenwasser gut in den kalkhaltigen Boden eindrigen kann, entstehen mit der Zeit Spalten und Löcher, die sich irgendwann zu größeren Hohlräumen auswaschen können.

Das Wasser, das von der Decke auf den Boden dieser Hohlräume tropft, verdunstet. Der Kalk bleibt zurück und bildet langsam aber stetig Tropfsteine. Diese Tropfsteine gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Und wenn noch andere Mineralien wie Eisen oder Chrom aus dem Boden im Wasser gelöst sind, sind diese Tropfsteine nicht weiß, sondern gelb, braun, grün oder rötlich gefärbt.

Unsere Tipps für einen unter-irdischen Ausflug

Eigentlich ist Kalk weiß

Denkt daran, dass es in den Schauhöhlen ganzjährig um die acht bis zehn Grad hat. Im Sommer solltet ihr deshalb unbedingt eine Jacke oder einen Pullover mitbringen. Für Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer sind die Tropfsteinhöhlen leider nicht begehbar.

Wegen der hohen Feuchtigkeit ist der Boden und die Stufen oft sehr glatt. Am besten zieht ihr Schuhe mit gutem Profil an. Zudem ist es in vielen Ecken recht dunkel und man kann den Boden nicht besonders gut sehen. Passt deshalb gut auf, drängelt nicht und seid umsichtig mit anderen Besuchern, die nicht ganz so schnell vorankommen, wie ihr.


Alle Schauhöhlen auf einen Blick

BAYERN

THÜRINGEN

SACHSEN


Ist eure Lieblings-Höhle noch nicht dabei? Schreibt uns eine Nachricht, wo ihr am liebsten die Unterwelt erkundet!


DIE GRÖSSTE HÖHLE DER FRÄNKISCHEN SCHWEIZ

Teufelshöhle in Pottenstein

Landkreis Bayreuth – Oberfranken – Bayern

Kaum irgendwo in Deutschland gibt es so viele Höhlen wie in der Fränkischen Schweiz. Die bekannteste unter ihnen ist sicherlich die Teufelshöhle am Ortsrand von Pottenstein im oberfränkischen Landkreis Bayreuth. Schon seit über 100 Jahren können Besucher die bizarren Tropfsteingebilde nebst einem Skelett eines echten Höhlenbären im Inneren des Berges bestaunen.

Adresse

Teufelshöhle Pottenstein
Schüttersmühle (B470)
91278 Pottenstein

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



DIE ETWAS ANDERE TROPFSTEINHÖHLE

Binghöhle in Streitberg

Landkreis Forchheim – Oberfranken – Bayern

Wer glaubt, dass eine Tropfsteinhöhle wie die andere aussieht, der ist noch nicht in der Binghöhle in Streitberg gewesen. Hier gibt es nicht nur Stalaktiten und Stalagmiten, sondern jede Menge weiterer Tropfstein-Formationen, wie metergroße Fahnen, die sich auf eine ähnliche Weise bilden und die den legendären Tropfsteinen in nichts nachstehen. Auch große Hallen braucht die Binghöhle im Wiesenttal nahe Forchheim in der Fränkischen Schweiz nicht, um den Besuchern in ihren märchenhaften Bann zu ziehen.

Adresse

Binghöhle Streitberg
Schauertal, OT Streitberg
91346 Wiesenttal

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



DIE ÄLTESTE HÖHLE DER FRANKENALB

Sophienhöhle bei Burg Rabenstein

Landkreis Bayreuth – Oberfranken – Bayern

Bereits vor tausenden von Jahren nutzten Menschen den Vorraum der Sophienhöhle als Unterschlupf. Dieses Portal, das Ahornloch, wurde nach den ersten Herrschern des Ahorntals benannt, die ihren Sitz direkt über der Höhle hatten. Erst im 18. und 19. Jahrhundert entdeckte man bei Grabungen weitere dahinterliegende Hallen entdeckt. Ihren Namen erhielt das Höhlensystem vom damaligen Schlossbesitzer, der sie zu Ehren seiner Nichte Sophie von Schönborn Sophienhöhle taufte.

Adresse

Sophienhöhle
Rabenstein 33
95491 Ahorntal

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



TROPFSTEINHÖHLE MIT DEM GRÖSSTEN TROPFSTEIN IN DEUTSCHLAND

Maximiliansgrotte in Neuhaus an der Pegnitz

Nürnberger Land – Mittelfranken – Bayern

Nur eine unscheinbare Tür im Berghang weist auf die Existenz der Maximiliansgrotte hin. Wanderer laufen vielleicht achtlos an ihr vorbei, ohne zu ahnen, welch mystisches Geheimnis der Berg birgt. Ein über 1200 Meter langes Höhlenlabyrinth befindet sich unter Buchen, Fichten und jede Menge Moos tief im Felsen. Gleich hinter dem Eingang gehen viele Stufen hinab in den schummrig beleuchteten Bauch des Berges. Dann öffnet sich der schmale Gang zum gewaltigen Leißnerdom und eine Zauberwelt erwacht.

Adresse

Maximiliansgrotte
Krottensee
91284 Neuhaus an der Pegnitz

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



DER GRÖSSTE BECHERSTALAGMIT DER WELT

Tropfsteinhöhle Schulerloch in Essing

Landkreis Kelheim – Niederbayern

Nur knappe drei Kilometer von der Stadt Kelheim entfernt Richtung Essing kann man an den Nordhängen des Altmühltals zwei markante Felstürme entdecken. Der größere der Türme markiert den Eingang in die dunkle Unterwelt einer der schönsten Tropfsteinhöhlen hierzulande. Das Schulerloch bietet eindrucksvolle Einblicke in die Geschichte. Die Höhle diente einst schon den Neandertalern als Wohnstätte. Eine absolute Rarität in der etwa 420 Meter langen Höhle ist ein Becherstalagmit. Dieses sogenannte Wasserbecken ist so freistehend im Höhlenraum einzigartig auf der ganzen Welt.

Adresse

Schauhöhle Schulerloch
Am Schulerloch 1a
93343 Essing

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



METERHOHE STALAGNITEN UND WASSERGEFÜLLTE SINTERBECKEN

König-Otto-Tropfsteinhöhle Velburg

Landkreis Neumarkt – Oberpfalz – Bayern

Die beeindruckende Tropfsteinhöhle bei Velburg in der Oberpfalz wurde im Jahr 1895 zufällig von einem Schäfer entdeckt. Sie zählt zu den kleineren Karsthöhlen im Jura, kann dafür aber mit einer Vielzahl an seltenen Kristallen und Tropfsteinen punkten. Zu den Highlights der Schauhöhle zählt sicherlich die erst 1972 von zwei Fürthern entdeckte Adventhalle mit monumentalen Stalagnaten, die entstehen, wenn Stalagmiten und Stalaktiten zusammenwachsen. Die König-Otto-Tropfsteinhöhle ist übrigens Teil der Erlebniswelt Velburg, zu der auch der benachbarte Klettergarten und weitere Attraktionen gehören.

Adresse

König-Otto-Tropfsteinhöhle
St. Colomann 11
92355 Velburg

Öffnungszeiten

  • bis 31. Oktober
  • Dienstag bis Sonntag
  • Montag Ruhetag
  • 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Kiosk an der Höhle
  • Führungen zu jeder vollen Stunde

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 7,00 Euro
  • Kinder (bis 15 Jahre): 4,00 Euro
  • Familie (2 Erw. + 2 Kinder): 18,00 Euro
  • Fotogenehmigung: 1,00 Euro



FARBENREICHSTE SCHAUGROTTE DER WELT

Saalfelder Feengrotten

Saalfeld/Saale – Landkreis Saalfeld/Rudolstadt – Thüringen

Ausflug Familie Kinder Thüringen Saalfeld

Am Ortsrand der alten Bergstadt Saalfeld an der Saale liegen am Fuße des Thüringer Schiefergebirges die Saalfelder Feengrotten. Eigenwillig geformte Tropfsteine und funkelnde unterirdische Seen machen das ehemalige Alaunschieferbergwerk Jeremias Glück zu einem märchenhaften Naturschauspiel. Im Laufe der Zeit hat sich um die Tropfsteinhöhle ein wunderschöner kleiner Erlebnispark entwickelt, der vor allem als Ausflugsziel für Familien mit Kindern beliebt ist.

Adresse

Saalfelder Feengrotten
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld/Saale

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



EINE VON NUR ZWEI HÖHLEN IM ANHYDRITGESTEIN WELTWEIT

Barbarossahöhle

Rottleben – Kyffhäuserland – Thüringen

Die Barbarossahöhle ist eine sehr ungewöhnliche Höhle. Sie ist eine von nur zwei begehbaren Schauhöhlen im Anhydritgestein. Tropfende Decken und die üblichen Tropfsteingebilde sucht man hier vergebens. Dafür punktet die Barbarossahöhle im Geopark Kyffhäuser mit riesigen, flachen Hallen aus grauem und weißen Gestein in allen erdenklichen Farbvariationen – und Formen, die ihr sicherlich sonst noch nirgendwo so gesehen habt.

Adresse

Barbarossahöhle im GeoPark Kyffhäuser
Mühlen 6
06567 Rottleben/Kyffhäuser

Öffnungszeiten

  • 01. April bis 31. Oktober: täglich
  • Führungen: ab 10:00 Uhr
  • letzte Führung: 17:00 Uhr
  • November bis März: Die. – So.
  • Montag Ruhetag
  • Führungen: ab 10:00 Uhr
  • letzte Führung: 16:00 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 8,50 Euro
  • Kinder (3-16 Jahre): 5,00 Euro
  • Kinder unter 3: frei
  • Familienkarte (2 Erw. + 3 Kinder): 24,00 Euro
  • jedes weitere Kind: 3,00 Euro
  • Fotoerlaubnis: 2,00 Euro


DIE EINZIGE SCHAUHÖHLE IN SACHSEN

Drachenhöhle Syrau

Rosenbach-Syrau – Vogtlandkreis – Sachsen

An der Grenze der beiden Bundesländer Bayern und Sachsen liegt unter der Erde versteckt eine unterirdische Welt mit atemberaubenden Gesteinsformationen: die Drachenhöhle in Syrau. Die Tropfsteinhöhle mit ihren einzigartigen Sintervorhängen und unterirdischen, glasklaren Seen ist in Sachsen übrigens eine echte Rarität. Denn neben den unzähligen Bergwerken gibt es hier nur eine einzige Schauhöhle.

Adresse

Drachenhöhle Syrau

Paul-Seifert-Str.
08548 Syrau

Öffnungszeiten und Eintrittspreise



Noch in Bearbeitung:

  • Osterhöhle, Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg
  • Baumannshöhle, Rübeland im Harz

Das könnte dich auch interessieren

6 Gedanken zu „Ein Besuch in der Unterwelt – DEUTSCHLANDS SCHÖNSTE TROPFSTEINHÖHLEN“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.