ÜBER UNS

Hallo, mein Name ist Michaela.

Ich bin 1969 in einem kleinen Ort in der Nähe von Köln geboren und aufgewachsen. Nach meinem Schulabschluss auf dem Gymnasium und meiner Ausbildung hat es mich nach Franken verschlagen. Hier lebe ich auch heute noch mit meinem Sohn Leon, der nach wie vor die Schule besucht. Wenn ich nicht gerade in der Welt unterwegs bin, arbeite betreue ich als Chemielaborantin Studenten im chemischen Praktikum an einer Hochschule.

Schon als Kind habe ich davon geträumt, wie die Forschungsreisenden aus dem 19. Jahrhundert monatelang abgelegene Regionen der Welt zu bereisen und dabei die Natur zu erkunden. Ich habe die Bücher von Bernhard Grzimek verschlungen, mir den quirligen älteren Herrn in „Ein Platz für Tiere“ angesehen, wie er, hinter einem Tisch sitzend oder stehen, einen Affen oder Geparden auf dem Arm trug, der sich – unbeeindruckt  von der Kamera – immer wieder davonzumachen drohte. Später kam „Das große Buch der Tierwelt“ von Heinz Sielmann dazu, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und wahrscheinlich hundert Mal durchgelesen habe. Wie sehr habe ich mir damals gewünscht, ich könnte auch als Naturforscher durch die entlegenen Teile der Erde streifen …

Aber ferne Länder waren völlig unerreichbar. Also beschränkte ich mich mangels Alternativen auf meine direkte Umgebung. Unser Garten wurde zu meinem eigenen Forschungsgebiet. Vor mir war nichts sicher. Keine Regenwürmer, keine Schmetterlingsraupen oder auch Ameisen.

Forschungsreisende bin ich leider nie geworden. Ich weiß nicht, ob das daran liegt, das mir das nötige Kleingeld oder die einschlägigen Beziehungen gefehlt hat, oder ob mir der nötige Hang zum Wahnsinn fehlt, jedenfalls hat es an die 30 Jahre gedauert, bis ich mich auf meine erste große Tour nach Neuseeland aufgemacht habe. Über 10 Jahre später habe ich mir nach diversen Durststrecken ein Herz gefasst und bereise seitdem mit meinem Sohn die Welt.

Unsere Art zu Reisen ist vielleicht etwas speziell, denn wir mögen keine All-Inklusive-Hotels, Reisegruppen oder Pauschalreisen. Wir möchten unsere Routen selbst planen und nur zu zweit durchführen. Selbst entscheiden können, wo unsere Reise hingeht und wie lange wir an welchem Ort bleiben. Meist handelt es sich bei unseren Abenteuern deshalb um selbst organisierte Rundreisen, beispielsweise mit dem Auto oder einem Wohnmobil. Wir lieben die Natur und wir lieben das Abenteuer – allerdings nicht zu viel davon.

Wir möchten dir zeigen, dass alles möglich sein kann, wenn du erst einmal die vielen Einwände und Bedenken abgeschüttelt hast, die dich auf dem Weg dorthin begleiten. Wir werden gerne unsere eigenen Erfahrungen mit dir teilen und dir Mut machen, dich auf das Abenteuer „als Mutter allein mit Kind“ einzulassen und außergewöhnliche und wunderschöne Reisen zu unternehmen.

Was gibt es sonst über uns zu berichten?

Ich bin:

  • ein Organisationstalent
  • immer optimistisch
  • wenig kontaktscheu
  • abenteuerlustig
  • Frühaufsteher (und eher ein Frühzubettgeher)
  • begeisterte Hobbyfotografin
  • sehr tierlieb
  • wenig kompromissbereit, was ein ordentliches Bett zum Schlafen angeht
  • außerdem sind meine Leidenschaften neben dem Reisen auch Kochen (und leider vor allem auch ESSEN!)

Auf Reisen bin ich fast immer mit meinem Sohn Leon, Jahrgang 2000, unterwegs.

Leon ist:

  • Schüler
  • ein noch früherer Frühaufsteher
  • halb Rheinländer, halb Franke
  • sehr redselig (aus dem Rheinland geerbt)
  • sehr phantasievoll
  • computersüchtig
  • wenig ordnungsliebend

Ein paar Worte vorweg

Dieser Ratgeber richtet sich nicht nur an alleinerziehende Mütter, sondern an alle Menschen, egal ob Väter, Omas, Opas oder andere, die einen Urlaub oder eine Reise mit einem oder mehreren Kindern zusammen unternehmen möchten.

Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr. Auch für Alleinerziehende. Vorausgesetzt du kennst deine Bedürfnisse und traust dich auch, sie in die Realität umzusetzen. Angebote gibt es viele, von Ferien auf dem Bauernhof bis hin zur Pauschalreise im All-Inklusive-Hotel für Familien. Aber was machst du, wenn das nicht deine Art zu reisen ist und du viel lieber alles selbst organisierst und ein wenig Abenteuerluft schnuppern möchtest?

Dann bist du hier genau richtig. Auch ich habe lange gezögert, unser Schicksal endlich selbst in die Hand zu nehmen und Reisen zu unternehmen, die uns wirklich Spaß machen. Jetzt bereisen wir die ganze Welt gemeinsam, mein Sohn und ich. Reisen in ferne Länder, Rundreisen mit dem Auto, Wohnmobilurlaub in der Wildnis – das alles ist möglich, auch als alleinerziehende Frau mit Kind. Und dazu musst du nicht einmal besonders mutig sein.

Abenteuerurlaub – Single, weiblich mit Kind

Heutzutage sind alleinerziehende Mütter und Väter in Deutschland keine Seltenheit mehr wie noch vor zwanzig oder fünfzig Jahren. Arbeitgeber und Vermieter haben erkannt, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht und die Quote derer, die sich mit einer Vollzeitbeschäftigung und Kind arrangiert haben, steigt stetig. Langsam steigt die Erwartungshaltung von Singles mit Kind an die Tourismusbranche, endlich auch ein Spektrum an Angeboten speziell für diese Zielgruppe zu entwerfen. Es existieren schließlich für jeden Geschmack und Geldbeutel die unterschiedlichsten Portale: günstige Flüge, All-Inklusive-Angebote, Ferienhäuser, Familienurlaube und Motorradtouren. Doch immer scheinen diese Angebote nur für Paare oder zumindest zwei Erwachsene Personen ausgelegt zu sein.

Urlaub für die Mutter-Kind-Familie

Als Antwort auf die Suchanfrage für die Stichworte „Urlaub“ und „Alleinerziehend“ erhälst du tausende von Treffern im Internet. Diese Treffer können im Großen und Ganzen in zwei Kategorien unterteilt werden:

  1. Urlaub mit Programm für Kinder, beispielsweise Aktivurlaub in Camps oder familienfreundliche All-Inklusive-Hotels
  2. Urlaub oder Angebote, bei denen darauf hingewiesen wird, dass es dort vor Ort noch viele andere Alleinerziehende mit Kindern gibt, mit denen man sich zusammenschließen kann

All diesen Angeboten gemein ist, dass die Kinder mehr oder weniger unter sich sind und einer Beschäftigung nachgehen. Mutter (oder auch Vater) kann sich in der Zwischenzeit gleichgesinnten Alleinerziehenden anschließen. Alternativen bestehen aus Gruppen, bei denen eine ganze Schar an Kindern mit den dazugehörigen Elternteilen einer gemeinsamen Aktivität nachgeht.

Hartnäckige Gerüchte

Ein Gerücht hält sich jedenfalls hartnäckig: Alleinerziehende Mütter sehnen sich danach zu entspannen – vorzugsweise mit Leidensgenossinnen – während der Nachwuchs in einer Gruppe anderer Kinder einen erlebnisreichen Tag verbringt. So hat jeder, was er will: Die Mutter Ruhe, das Kind Beschäftigung.

Ein anderes Gerücht besagt: Alleinerziehende Mütter sind ängstlich oder wollen nicht alleine sein.

Wer auch immer diese Gerüchte in die Welt gesetzt hat, es scheint niemand zu bezweifeln, dass sie wirklich zutreffen.

Mit dem Kind alleine – wirklich alleine – unterwegs

Dein Kind ist schon im Grundschulalter oder älter? Dann ist die beste Zeit gekommen, als Single mit Kind das Ruder selbst in die Hand zu nehmen und zu unternehmen, was wirklich Spaß macht. Wem der Sinn nach Abenteuer steht, sollte dieses Abenteuer auch in Angriff nehmen, denn die Zeit kannst du nicht zurückdrehen. Es wird bestimmt einer der schönsten Momente im Leben werden!

Es geht nicht um die Besteigung des Mount Everest oder die Überquerung des Atlantiks im Kajak. Es geht darum, den Mut aufzubringen sich auf das Abenteuer einzulassen, nicht mehr nur als Mutter auf das Kind aufzupassen oder es zu beschäftigen, sondern gemeinsame Zeit zu verbringen, die beiden gleichermaßen Spaß macht – gleichberechtigt, so wie bei Freunden.

Kindern ab dem Schulalter kann man ohne Weiteres gewisse kleine Verantwortlichkeiten oder Aufgaben übertragen, die sie selbständig und ohne Einmischung ausführen dürfen. Es wird nicht lange dauern und das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein wächst. Und plötzlich ist auch die Langeweile weg. Bei einem Abenteuerurlaub sind dafür die besten Voraussetzungen gegeben.

Fangt einfach langsam an. Du wirst sehen, es wird gut gelingen! Und du wirst mutiger, auch ungewöhnliche Reisen mit deinem Kind zu unternehmen. Wir möchten dir Mut machen und dich inspirieren, ein wenig Abenteuer als kleine Mama-Kind-Familie zu wagen.

Michaela

Wir wünschen dir nun viel Spaß auf unseren Seiten von mit-mama-nach und freuen uns auf deine Kommentare und Anregungen. Wenn du Fragen hast, darfst du uns gerne schreiben. Wir bemühen uns, alle E-Mails innerhalb von 24 Stunden zu beantworten.