Die schönsten Wandertouren im Nürnberger Land

Nicht umsonst schmückt sich der Landkreis Nürnberger Land mit dem Prädikat Outdoor- und Genussregion. Gegessen wird hier im Westen von Nürnberg gerne und auch gerne gut. Genießen könnt ihr in der Region um die romantischen Städtchen Lauf, Altdorf und Hersbruck nicht nur die deftigen und süßen Schmankerl, die in den vielen urigen Gasthöfen angeboten werden. Auch die Natur im Nürnberger Land ist etwas ganz Besonderes. Auf unzähligen Wanderwegen lässt sich die Region entspannt erkunden. Ein paar besonders schöne Touren im Nürnberger Land möchten wir euch besonders ans Herz legen.

Eine der beliebtesten Wanderungen führt durch die Schwarzachklamm

Wanderparadies Nürnberger Land

Im Norden reicht der Landkreis bis in den Naturpark Fränkische Schweiz und auch der Veldensteiner Forst schmückt mit seinen hoch aufragenden Felsen die Wälder auf den zahlreichen Wanderwegen. Bei Feucht lockt die Schwarzachklamm, die Teufelskirche und die Löwengrube Wanderer zu jeder Jahreszeit in ihren eiszeitlichen Bann. Und mittendrin überragt einer der beliebtesten Berge der Franken – und Hausberg der Nürnberger – die weiten Flechtenkiefernwälder und Sanddünen südlich von Leinburg. Die Rede ist vom Moritzberg, dessen Gipfel der Berggasthof neben dem markanten Aussichtsturm Jung und Alt zum Verweilen einlädt.

Versteckt im Wald bei Grünsberg liegt die Sophienquelle

Noch ein paar Wandertipps vornweg

Die Wanderwege im Nürnberger Land verlaufen oft durch unwegsames Gelände abseits der Dörfer und Städte. Deshalb ist nicht nur festes Schuhwerk unerlässlich, sondern auch ausreichend zu trinken und zumindest ein kleiner Snack im Rucksack sinnvoll. Wer sich jetzt noch – je nach Witterungsverhältnissen – mit Sonnenmilch, Zeckenspray und Kopfbedeckung oder einer Regenjacke bewaffnet auf den Weg macht, ist perfekt ausgerüstet.

Oben auf dem Moritzberg steht ein markanter Aussichtsturm

Mit der ganzen Familie auf Tour

Das Nürnberger Land ist ideal für kleine Abenteuer in der Natur mit der ganzen Familie. Abwechslungsreiche Wandertouren mit Höhlen, Schluchten und Felsformationen, Lehrpfade und jede Menge naturnahe Wanderpfade, die technisch keine großen Ansprüche stellen, damit auch schon Wanderzwerge Spaß am Entdecken haben können.

Damit auch jeder die passende Wanderroute findet, ist in unseren Beiträgen angegeben, wie schwierig eine Tour ist und ob sie sich eventuell sogar für Familien mit Kleinkindern im Kinderwagen oder Buggy eignet.

Wandern im Nürnberger Land

Tour 1/8

Wallenstein-Rundweg (Altdorf)

Altdorf verbindet den berühmten Feldherrn des Dreißigjährigen Krieges mit seiner wilden Studentenzeit in der Academia Altorfina. Und deshalb steht die erlebnisreiche Rundwanderung ganz im Zeichen Wallensteins, wie ihr unschwer an der prägnanten Beschilderung erkennen könnt. Zu den besonderen Schönheiten der Natur zählen die wilde Löwengrube, die die Studenten damals für ihre Feste nutzten. Sagenumwoben ist auch die Teufelskirche, eine urige Sandsteinschlucht, in die ein kleiner Abstecher auf der Tour lohnt. MEHR ZUM WALLENSTEINWEG

Details

  • Start/Ziel: Altdorf bei Nürnberg, Feuerweg Ecke Mühlweg
  • alternativer Startpunkt: Marktplatz Altdorf
  • Markierung: Wallensteinsignet auf gelbem Grund
  • Länge: 7,2 km
  • Dauer: rund 2 Stunden
  • Aufstieg: 139 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Buggy-geeignet: nein

Tour 2/8

Von der Sophienquelle zur Teufelskirche (Grünsberg bei Altdorf)

Kaum ein Fluss hat so viele atemberaubende Landschaften im Nürnberger Land geschaffen wie die Schwarzach. Nur wenige Kilometer von Altdorf entfernt liegt eine weitere wilde Sandsteinschlucht, die Teufelskirche genannt. Wir haben für euch eine Wandertour zusammengestellt, auf der ihr jede Menge erleben und staunen könnt. Es geht von Grünsberg über den Jakobsweg zur Sophienquelle, dann umrunden wir die idyllische Schwarzach bei Prackenfels und erforschen anschließend ausgiebig die urige Teufelsschlucht. ALLE INFOS ZUR WANDERTOUR

Details

  • Start/Ziel: Wanderparkplatz beim Anubis-Tierfriedhof (Grünsberger Str.)
  • Markierung: siehe ausführlicher Bericht
  • Länge 10 km
  • Dauer: rund 3 Stunden
  • kinderwagengeeignet: nein
  • Aufstieg: 248 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwierig (in der Teufelkirche ist gute Trittsicherheit notwendig)

Tour 3/8

Wanderung auf den Moritzberg (bei Leinburg)

Mit seinen 603 Metern Höhe ist der Moritzberg zwar nicht der höchste Berg in Franken, allerdings ist der markante Zeugenberg eines der beliebtesten Ausflugsziele im Nürnberger Land. Der an einigen Stellen recht anstrengende Aufstieg belohnen das alte Berggasthaus, die Kapelle Sankt Mauritius und der markante Aussichtsturm. Ein Ensemble auf dem waldreichen Gipfelplateau, das sich perfekt für eine Rast und ein wenig Erholung eignet. ALLE INFOS ZUR WANDERUNG AUF DEN MORITZBERG

Details

  • Start/Ziel: Wanderparkplatz am Ende der Moritzbergstraße
  • Markierung: nicht einheitlich
  • Distanz: 6,0 km
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anstieg: 451 m
  • Schwierigkeit: mäßig
  • für Buggy/Kinderwagen geeignet: nein

Tour 4/8

Flechtenkiefernwälder und Sanddünen (bei Leinburg)

Franken hat tatsächlich eine Wüste! Wer es nicht glauben will, kann sich selbst auf einer entspannten Wanderung davon überzeugen. In der letzten Eiszeit haben eisige Winde den erodierten Sandstein fortgetragen und im Großraum Nürnberg wieder abgelagert. Die monumentalen Flugsanddünen sind auch heute noch an vielen Stellen der SandAchse Franken zu erkennen. Ein paar besonders beeindruckende Dünen könnt ihr auf der Tour durch den Flechtenkiefernwald zwischen Altdorf und Leinburg kennenlernen. MEHR ZUR WANDERUNG

Details

  • Start/Ziel: Wanderparkplatz an der St2240 (bei Abzweig Weißenbrunn links)
  • Markierung: keine
  • Länge: 7,9 km
  • Dauer: 2,5 bis 3 Stunden
  • Aufstieg: 272 m
  • Schwierigkeit: mäßig
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein

Tour 5/8

Karstkundlicher Wanderpfad (Neuhaus a.d. Pegnitz)

In Neuhaus an der Pegnitz beginnt wohl einer der außergewöhnlichsten Wanderpfade im Landkreis Nürnberger Land. Wie kostbare Perlen reihen sich die Naturschönheiten der Karstlandschaft auf dem Rundweg aneinander. Grotten und Höhlen, Opfersteine und eine steinerne Stadt gibt es zu erkunden. Eines der Highlights auf der Tour ist sicherlich die Maximiliansgrotte. Bei einer Führung könnt ihr tief in die Wunderwelt der Tropfsteinformationen eintauchen. MEHR ZUM KARSTKUNDLICHEN WANDERPFAD

Details

  • Start/Ziel: Bahnhof Neuhaus an der Pegnitz (Bahnhofstr. 13, 91284 Neuhaus/Pegnitz)
  • Länge: 12,8 km
  • Schwierigkeit: mittel (etwas Kondition gefragt)
  • Dauer: 4 Stunden reine Gehzeit
  • Markierung: grüner Punkt
  • Aufstieg: 392 m
  • Buggy-geeignet: nein

Tour 6/8

Rundweg von Velden zur Petershöhle in Hartenstein

Die Rundwanderung zur Petershöhle in Hartenstein ist unser Tipp für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter. Auf der Wanderung gilt es, einen Berg zu erklimmen, eine finstere Höhle zu erkunden und eine Burg zu erobern. Und damit es zwischendurch ja nicht langweilig wird, begleitet ein Naturlehrpfad die fleißigen Forscher ein Stückchen ihres Weges durch das raschelnde Laub. MEHR ZUR WANDERUNG

Details

  • Start/Ziel: P&R Parkplatz am Bahnhof in Velden
  • Markierung: Zunächst Blaustrich, ab Hartenstein Grünstrich auf weißem Grund
  • Länge: 7,3 km
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Aufstieg: 315 m
  • Schwierigkeit: mittel (der Abstieg zur Höhle ist sehr steil)
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: nein

Tour 7/8

Schwarzachklamm und Brückkanal (bei Schwarzenbruck)

Zwischen dem Autobahnkreuz Feucht an der A9 und Schwarzenbruck hat die Schwarzach im Laufe von vielen, vielen Jahren eine wildromantische Schlucht geschaffen. Eine solche geologische Besonderheit wie diese Klamm mag man direkt am südöstlichen Ortsrand von Nürnberg kaum vermuten. Ein wunderschöner Wanderweg führt durch die Schwarzklamm, voller geheimnisvoller Höhlen und bemerkenswerte Felsen. MEHR ZUR SCHWARZACHKLAMM

Details

  • Start/Ziel: Schwarzenbruck, Gsteinach oder Brückkanal
  • Länge: 7 km
  • Schwierigkeit: leicht
  • Dauer: 2 Stunden
  • Markierung 1: blaues Schild mit Schwarzachklamm
  • Markierung 2 am Brückkanal: weißes Schild mit blauem Kreuz
  • Steigung: 234 m
  • Geeignet für Kinderwagen oder Buggy: ja

Tour 8/8

Wanderung im Naturschutzgebiet Wengleinpark (Eschenbach bei Hersbruck)

Versteckt in Eschenbach bei Pommelsbrunn liegt eines der kleinsten, aber sicherlich schönsten Naturschutzgelände im Nürnberger Land. In ihm wird nicht nur die seltene Tier- und Pflanzenwelt eines alten Kurparks bewahrt, sondern auch eine der typischen Naturräume der Region: der Hutanger. Hutanger nennt man altes Weideland, auf dem die Rinder einer Dorfgemeinschaft weideten. Besonders häufig kommen sie heute noch in der Gegend um Hersbruck vor. Der Wengleinpark ist durchzogen mit Themenwegen und Lehrpfaden, auf denen ihr die Vielfältigkeit der Natur erleben könnt. ALLE INFOS ZUM WENGLEINPARK

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz am Ortseingang Eschenbach (von Hersbruck aus links)
  • Länge: 4,9 km
  • Schwierigkeit: mittel
  • Dauer: 2 Stunden reine Gehzeit
  • Markierung 1: Salamander
  • Markierung 2: blauer Schäfer
  • Markierung 3: grüner Balken auf weißem Grund
  • Aufstieg: 263 m
  • Salamanderweg einzeln: 1,0 km
  • Wengleinweg einzeln: 1,9 km

Das könnte dich auch interessieren

Alle unsere Ausflugsziele und Wanderungen in Bayern findest du HIER

3 Gedanken zu „Die schönsten Wandertouren im Nürnberger Land“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.