Wanderungen im Landkreis Roth – Halbstagestouren zwischen 6 und 10 km

Die Landschaften im Landkreis Roth sind sehr abwechslungsreich. Während der Norden durch den Nürnberger Reichswald und das Fränkische Seenland geprägt ist, reicht das südliche Gebiet bis weit ins Altmühltal mit seinen tiefen Tälern und schroffen Felswänden hinein. Dazwischen erheben sich die sanften Höhenzüge des Spalter Hügellandes. Die perfekte Umgebung für eine tolle Wandertour.

Wanderparadies Landkreis Roth

Wer im Landkreis Roth wandern möchte, hat die Qual der Wahl. Unter den unzähligen Wandertouren verstecken sich auch ein paar Premiumwanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichnet wurden. Besonders ans Herz legen möchten wir euch die Wanderwege rund um Thalmässing, Spalt, Georgensgmünd und Büchenbach. Die vier Gemeinden geben sich besonders viel Mühe, ihre Wanderwege in gutem Zustand zu halten und Naturbegeisterte zu all den Schönheiten in ihrem Gebiet zu führen.

Wandertouren zwischen 6 und 10 km im Landkreis Roth

Tour 1

Loreleiweg

Georgensgmünd

Mitten im Fränkischen Seenland mit seiner hügeligen Landschaft findet ihr die Ortschaft Georgensgmünd. Nur knappe 40 km südlich von Nürnberg bietet die kleine Gemeinde, in der sich die Fränkische Rezat und die Schwäbische Rezat zur Rednitz vereinigen, einen guten Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen durch den Landkreis Roth. Einen dieser Wanderwege, nämlich den Loreleiweg von rund 8 Kilometer Länge, haben wir uns heute für einen kleinen Ausflug in die winterliche Landschaft ausgesucht. Eine gute Wahl, wie sich gezeigt hat. Denn wir wandern nicht nur durch die herrliche Natur, sondern begegnen auch der lebendigen Geschichte der Region.

ALLE INFOS ZUM LORELEIWEG

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz am Bruckespan
  • alternativer Startpunkt: Bahnhof Georgensgmünd
  • Markierung: Loreleiweg Nr. 3 (Georgensgmünd 3)
  • Länge: 7,8 km
  • Dauer: 2 Stunden
  • Aufstieg: 117 m
  • Schwierigkeitsgrad: maßig
  • nicht für Kinderwagen/Buggy


Tour 2

Premiumwanderweg Jurakante

Thalmässing

Auf dem Jura im Naturpark Altmühltal, direkt an der Grenze zum Fränkischen Seenland, findet ihr die Gemeinde Thalmässing mit einem ganz besonders gut ausgebauten Wanderwegenetz. Viele der Routen zwischen drei und 18 Kilometer Länge tragen das Prädikat Premiumwanderweg, so wie auch der 8 km lange Premiumweg Jurakante. Damit verspricht Thalmässing nicht zu viel, denn die Wanderwege sind nicht nur perfekt ausgeschildert, sondern führen auch fast durchgängig durch herrliche Buchenwälder und selten gewordene Magerwiesen über Berg und Tal.

ALLE INFOS ZUM PREMIUMWANDERWEG JURAKANTE THALMÄSSING

Details

  • Start/Ziel: Marktplatz in Thalmässing (Infotafel Museum)
  • Markierung: grüne 4 auf gelbem Grund
  • Länge: 8,3 km
  • Dauer: 2 bis 3 Stunden
  • Aufstieg: 242m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwierig (lange Anstiege)
  • nicht für Kinderwagen/Buggy geeignet


Tour 3

Schnittlinger Loch

Spalter Hügelland

Im Spalter Hügelland bei Fünfbronn, nur ein paar Kilometer westlich der Stadt Spalt im Landkreis Roth liegt zwischen den Ortschaften Fünfbronn und Schnittling das Schnittlinger Loch – eine wildromantische Schlucht, die in tausenden von Jahren aus dem Sandstein herausgewaschen wurde. Vom Wanderparkplatz aus ist das Geotop über einen steilen Pfad aus über 100 Treppenstufen erreichbar. Wir haben die Schlucht gleich in eine kleine Rundwanderung von 7 Kilometer Länge eingebunden. Ein ideales Ziel für einen Ausflug.

ALLE INFOS ZUR WANDERUNG ZUM SCHNITTLINGER LOCH

Details

  • Start/Ziel: Wanderparkplatz zwischen Schnittling und Fünfbronn (bei Spalt)
  • Länge: 7,2 km
  • Schwierigkeit: mäßig
  • nicht für Kinderwagen oder Buggy geeignet
  • Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden
  • Markierung: Brombachsee 17
  • Aufstieg: 214 m


Tour 4

Wanderweg Nr. 3 in Aurau

Büchenbach

Was auf den ersten Blick wie ein unscheinbares Fleckchen auf der Landkarte aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als wunderschönes Kleinod im Landkreis Roth. Die Rede ist vom Wanderweg Nr. 3 in der Gemeinde Büchenbach. Auf rund 6 km wandern wir durch Wald und Wiese von Aurau nach Asbach und wieder zurück nach Aurau. Und obwohl wir durch einige Ortschaften laufen, ist es hier herrlich ruhig.

ALLE INFOS ZUM RUNDWEG NR. 3 BÜCHENBACH-AURAU

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus in Aurau, Ansbacher Straße
  • Distanz: 6 km
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht bis mittel
  • mit geländegängigem Buggy befahrbar
  • Markierung: Büchenbach 3 auf blauem Untergrund
  • Anstieg: 195 m


Tour 5

Kunstweg Rednitzhembach

Rednitzhembach

Direkt am Ortsrand von Schwabach, aber schon im Landkreis Roth, liegt die Gemeinde Rednitzhembach. Bereits seit vielen Jahren gibt es hier den Kunstweg, einen Wanderweg, der Natur mit künstlerischen Elementen verbindet. Eine Tour von rund 6 Kilometer Länge, die sich vor allem für Familien mit Kindern lohnt, denn es gibt viel zu entdecken.

ALLE DETAILS ZUM KUNSTWEG IN REDNITZHEMBACH

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz am Minigolf Walpersdorfer Straße
  • Länge: 6,2 km
  • Schwierigkeit: leicht
  • auch für Kinderwagen und Buggy geeignet
  • Dauer: 2 Stunden
  • Markierung: Kunstweg
  • Aufstieg: 101 m


Werbung



Tour 6

Laibstädter Geschichtsweg

Heideck

Heute sind wir wieder einmal im Landkreis Roth unterwegs – ein echtes Paradies für Wanderer. Der Spätsommer bietet perfekte Bedingungen für einen tollen Ausflug in die Natur. Und was wäre da perfekter, als der Naturpark Altmühltal? Zwischen Heideck und Thalmässing liegt das beschauliche Dorf Laibstadt. Und hier gibt es einen der wenigen zertifizierten Premiumwanderwege im Norden Bayerns: den Laibstädter Geschichtsweg. Der Rundweg ist moderate 7,5 km lang und in guten zwei Stunden zu schaffen. Inklusive aller Stichwege schafft er es mit 12 km zu einer Halbtagestour.

ALLE INFOS ZUM LAIBSTÄDTER GESCHICHTSWEG

Details

  • Start/Ziel: Wanderparkplatz auf halber Strecke zwischen Laibstadt und Dannhausen
  • Markierung: Laibstädter Geschichtsweg
  • Länge: 7,5 km
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Aufstieg: 238 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel (am Ruppertsberg recht steil)
  • Abkürzung für Kinderwagen geeignet



Tour 7

Wasserweg

Roth

Auf den ersten Blick erscheint das Fleckchen direkt am nördlichen Standrand der mittelfränkischen Stadt Roth fast ein wenig unscheinbar auf der Landkarte. Bei näherer Betrachtung entpuppt es sich jedoch als wirkliches Kleinod, denn auf dem Wasserweg trefft ihr nicht nur auf viele unterschiedliche natürliche und künstlich angelegte Gewässer. Wer genau hinsieht, erfährt auf dem Rundweg auch unglaublich viel über den Wald, ohne dass es einer einzigen Tafel bedarf, die irgendetwas erklärt.

ALLE INFORMATIONEN ZUM WASSERWEG IN ROTH

Details

  • Start/Ziel: Schleifweiher in Roth
  • Distanz: 9,8 km
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht
  • mit geländegängigem Buggy befahrbar
  • Markierung: Wasserweg
  • Anstieg: 120 m (kaum nennenswert)


Tour 8

Rundweg um den Großen Rothsee

Fränkisches Seenland

Startpunkt des Wanderweges rund um die Rothsee-Hauptsperre ist entweder das Seezentrum Heuberg oder die Parkplätze rechts und links des Vorsperrendammes. Der Wanderweg um die Hauptsperre ist mit etwa 8 km die etwas längere der beiden Wanderstrecken um den Rothsee. Da der Weg jedoch sehr gut ausgebaut und durchweg sehr flach ist, eignet sich auch die Umrundung für Familien mit Kinderwagen oder Buggy.

MEHR INFOS ZUM RUNDWEG UM DEN GROSSEN ROTHSEE

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz Vorsperrendamm (kostenpflichtig)
  • Länge Rundweg: 7,8 km
  • Dauer: etwa 1,5 – 2 Stunden
  • Markierung: weiße 2 auf blauem Grund
  • Anstieg: 87 m
  • Schwierigkeit: leicht
  • für Kinderwagen und Buggy geeignet
  • der Rundweg ist barrierearm


Tour 9

Aurachtal

Büchenbach

Zwischen Roth und Schwabach, etwa drei Kilometer südwestlich von Roth, liegt Rothaurach, ein Ortsteil der Gemeinde Büchenbach. Durch das Dorf und das wunderschön naturbelassene Tal schlängelt sich die Aurach, bevor sie in die Rednitz mündet. Die perfekte Umgebung für eine entspannte Wanderung im mittelfränkischen Landkreis Roth!

ALLE INFOS ZUM RUNDWEG AURACHTAL

Details

  • Start/Ziel: Rothaurach, Schwabacher Str. auf Höhe der Aurachtalbrücke
  • Länge: 9,5 km
  • Abkürzung: 5 km
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Markierung: Blaues Schild mit weißem A (Aurachtal)
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Steigung: 120 m
  • mit geländegängigem Buggy befahrbar


Tour 10

Weiherweg

Hilpoltstein – Hofstetten

Die gemütliche Wandertour im Landkreis Roth beginnt am Friedhofsparkplatz von Hofstetten bei Hilpoltstein. Der Name ist Programm, denn die Route führt durch den Wald zu zahlreichen Weihern. Da ist zunächst der Steiner Weiher, der wegen seiner Nähe zu Wallesau auch Wallesauer Weiher genannt wird. An seinem Ufer liegt ein Campingplatz mit Gaststätte. Kurz vor Wallersbach sind wie auf einer Perlenkette kleine Fischweiher aufgereiht. Und auf dem Rückweg Richtung Hofstetten liegen rechts und links des Weges ein paar weitere Weiher an den ehemaligen Mühlenanwesen, die den Weg säumen. Insgesamt ein sehr entspannter Rundweg ohne nennenswerte Höhenmeter, der sich für einen Ausflug mit der Familie an einem Sonntag anbietet.

Details

  • Start/Ziel: Waldfriedhof Hofstetten (Verlängerung Hofstettener Hauptstraße)
  • Markierung: Weiherweg
  • Länge 9 km
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Aufstieg: 248 m
  • für Kinderwagen/Buggy geeignet: ja, mit geländegängigem Modell


Tour 11

Fuchsmühlweg Nr. 2

Hilpoltstein

An der historischen Fuchsmühle bei Hofstetten, einem Ortsteil von Hilpoltstein, kreuzen sich zahlreiche Wanderwege. Wir haben uns vorgenommen, sie in den kommenden Monaten alle zu gehen. Denn schließlich ist dieses Fleckchen im Landkreis Roth in Mittelfranken besonders schön. Als erstes möchten wir euch eine kurze Tour vorstellen, die ihr problemlos als Ausflug für einen Samstagnachmittag oder Sonntagmorgen planen könnt. Mit anschließender Einkehr in der Fuchsmühle.

MEHR INFOS ZUM FUCHSMÜHLWEG NR. 2

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz an der Fuchsmühle, Fuchsmühlweg 1, 91161 Hilpoltstein
  • Distanz: 5,5 km
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht
  • Markierung: Fuchsmühlweg Nr. 2 auf blauem Untergrund
  • Anstieg:  55 m
  • mit geländetauglichem Buggy befahrbar


Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.