Wandern im Fürther Stadtwald – Marmaris-Wanderweg

Grün ist Trumpf – zumindest was die Kleeblattstadt im Nordwesten von Nürnberg angeht. Denn hier in der Stadt Fürth findet ihr neben dem Stadtpark im Zentrum auch andere reizvolle Grünzüge. Als Naherholungsgebiet besonders beliebt – und das nicht nur bei den Fürthern selbst – ist der Fürther Stadtwald. Seit 2007 ist hier ein Rundweg angelegt, der viele Highlights im Stadtwald miteinander verbindet. Die Rede ist vom rund acht Kilometer langen Marmaris-Wanderweg.

Alle Details zur Tour weiter unten (Karte, Höhenprofil, GPX)

Stadtwald Fürth: Mit gutem Beispiel voran

Neben dem Stadtpark und den Flusstälern hat die Kleeblattstadt ein weiteres gutes Beispiel vorzuweisen, wie sich Natur verträglich bewirtschaften lässt: den Fürther Stadtwald. Mit dem Zirndorfer Stadtwald zusammen ist das Gebiet – wie übrigens auch der Nürnberger Reichswald – als Bannwald ausgewiesen unterliegt damit einem ganz besonderen Schutz.

Naturschutzgebiet und Naherholung

Auf 550 Hektar erstreckt sich das Naturschutzgebiet im Westen von Fürth, in dem jede Menge Fahrradwege, Nordic-Walking-Strecken und Wanderwege angelegt sind. Dazwischen Wald, Heimat seltener Tierarten wie das Braune Langohr und die Wasserfledermaus. Zusammen mit dem Zirndorfer Stadtwald stellt der Fürther Stadtwald eines der größten bekannten Winterquartiere der Mausohrfledermäuse dar. Wenn ihr Glück habt, hört ihr ihn nicht nur, sondern seht einen weiteren seltenen Waldbewohner auch, den Schwarzspecht.

Geheimnisvolle Stimmung bei Nebel im Fürther Stadtwald

Nicht alles neu, aber übersichtlicher

Vor ein paar Jahren gab es bei der Infrastruktur im Wanderwegenetz eine Grunderneuerung durch den Albverein. Seitdem ist nicht nur die Beschilderung optimiert, sondern auch noch gleich zwei neue Rundwanderwege markiert. Wir selbst haben sie noch nicht ausprobiert, freuen uns aber über ein Feedback hierzu.

Rundweg Nr. 1

Der kürzere Weg (5,9 km) ist mit der Ziffer 1 gekennzeichnet und eignet sich besonders für Familien mit Kindern, die schon selbst laufen können. Er führt am Wildschweingehege vorbei durch den Stadtwald bis zum Waldspielplatz am Achterplätzchen in Zirndorf und wieder zurück.

  • Länge: 5, 9 km
  • Startpunkt: Waldspielplatz am Achterplätzchen, Zirndorf
  • alternativ: Wildschweingehege im Stadtwald (Parkplatz am Waldrestaurant Forsthaus, Zum Vogelsang)

Hinweis von Chris am 07.09.2020: Leider ist Weg 1 auf der zweiten Hälfte absolut NICHT Kinderwagen geeignet. Sind gestern über Wurzeln, steile Hänge und 20 Treppenstufen rauf und runter…


Rundweg Nr. 2

Der zweite etwas längere Rundwege startet am Felsenkeller in Burgfarrnbach und streift auch die Kletterreviere.

  • Länge: 7,5 km
  • Startpunkt: Felsenkeller Burgfarrnbach, Sperberstraße 199

Allein die vielen unterschiedlichen Bänke sind auf dem Marmaris-Rundweg eine Schau

The Best Of – Marmaris-Rundweg

Von allen Naturschönheiten im Stadtwald etwas bietet der Marmaris-Weg. Er wurde 2007 zur Feier der Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Marmaris entworfen. Mit dem beliebten Ferienort an der Südwestspitze an der türkischen Riviera hat der Rundweg hier in Fürth auf den ersten Blick rein gar nichts gemein. Keine pinienbewaldeten Berge, keine malerischen Buchten und auch keine verwinkelten Gassen mit romantischen Restaurants und Cafés.

Stattdessen mit Laubbäumen durchmischte Kiefernbestände, Burgsandsteinfelsen und Wildschweine. Dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – ist der Erholungsfaktor, den wir bei einem Spaziergang durch den Fürther Stadtwald erleben, wahrscheinlich ähnlich hoch wie bei einem Kurzurlaub im dem schönen Ferienort am Mittelmeer. Und den Stadtwald habt ihr direkt vor der Haustüre. Also nichts wie  hin am nächsten Wochenende – am besten gleich mit der ganzen Familie!

Besonderheiten im Stadtwald Fürth

Der Fürther Stadtwald liegt auf einem Untergrund aus Burgsandstein und ist nur von einer sehr dünnen, nährstoffarmen Schicht Erde bedeckt. An vielen Stellen im Wald reicht der Sandstein auch ganz bis an die Oberfläche. Dieser sandige Boden ist nicht in der Lage, große Mengen an Wasser zu speichern, deshalb ist der Wald entsprechend trocken. Und das gilt nicht nur für den Fürther Stadtwald, denn im regenarmen Umland der Kleeblattstadt führen die Flüsse und Bäche im Sommer kaum noch Wasser oder versiegen gänzlich.

Noch heute ragen meterhohe Sandsteinfelsen im Fürther Stadtwald aus dem Boden

Abenteuerlich wird es in den Steinbrüchen

Und wie überall im Großraum Nürnberg sind über den gesamten Stadtwald Steinbrüche verteilt. Sie alle gemeinsam sind übrigens nicht nur als Naturdenkmal der Stadt Fürth eingetragen, sondern stehen auch auf der Liste Bayerns schönster Geotope. Das Steinbruchareal hat eine Fläche von etwa 10.000 Quadratmetern, teilweise ragen die Felswände bis zu acht Meter aus dem Waldboden. Sie alle zeigen noch deutliche Bearbeitungsspuren. Andere Areale sind inzwischen bereits von einer dicken Krautschicht überwuchert, sodass der Sandstein fast nicht mehr erkennbar ist.

Mitten durch das Steinbruchgebiet führt übrigens der Naturlehrpfad und auch der Marmarisweg im Fürther Stadtwald.

Wusstet ihr schon …?

Vor bereits 1000 Jahren wurde der Wald im Westen der Stadt Fürth erstmals erwähnt. In einer Urkunde erlaubte der Bamberger Bischof das Aufstellen von Bienenstöcken im Wald. Wer schon mal an der Alten Veste war, weiß vielleicht, dass es hier im Stadtwald während des Dreißigjährigen Krieges 1632 zwischen Schwedenkönig Gustav Adolf und Wallenstein zu einer legendären Schlacht kam. Vermutlich lagerten die Truppen Gustav Adolfs irgendwo an der Hardhöhe.

Auf den Spuren Wallensteins

Um den Schweden den Nachschub aus Nürnberg und Fürth abzuschneiden, errichtete Wallenstein ein Lager zwischen Zirndorf, Oberasbach und Stein. Es heißt, dass Wallenstein rund um den Hainberg um die 13.000 Bäume fällen ließ, um für die 60.000 Mann starke Truppe ein Lager zu errichten. Weil es den Schweden weder gelang, ihre schweren Geschütze bei strömendem Regen von der Hardhöhe über den Rosenberg zu schaffen, noch bei dem Schmuddelwetter die Lunten ihrer Musketen zünden konnten, gaben sie den Angriff nach kurzer Zeit auf. Deswegen hielten sich die Verluste auf beiden Seiten glücklicherweise in Grenzen.

Nach Jahrhundertelangen Streitigkeiten mit den Nachbargemeinden um die Grenzen und die Nutzung beschließt die Kleeblattstadt 1957, den Stadtwald zu einem Naturpark umzugestalten. Zum Landschaftsschutzgebiet wird er aber erst 1976 erklärt.

Beliebtes Ausflugsziel im Stadtwald Fürth: Wildschwein- und Rotwildgehege

Es gibt kaum etwas Faszinierenderes als die Frischlinge beim Spiel zu beobachten

Bei Familien gehört das Wildschweingehege im Fürther Stadtwald schon fast zum regelmäßigen Sonntagsausflugsziel. Gerade im Frühjahr, um Ostern herum, geht es hier wild zu. Denn jetzt werden die kleinen Frischlinge geboren. Und die sind nicht nur bei Kindern sehr beliebt. Ständig rennt und quiekt es irgendwo, bis sich die kleinen Schweinchen dann irgendwann wie auf Knopfdruck zum Schlafen zusammenkuscheln.

Seit Kurzem fühlt sich auch Rotwild im Stadtwald nahe der Bauschuttdeponie zuhause. Schon längst haben der Rothirsch und die sechs Muttertiere nebst ihren Kälbern ihre anfängliche Zurückhaltung vor den Besuchern abgelegt. Die Rotwildfamilie zog 280 Jahre, nachdem der letzte freilebende Hirsch im Stadtwald geschossen wurde, nun wieder hier ein. Geschossen wird auf die Tiere natürlich nicht, außer vielleicht mit der Kamera. In Mittelfranken gibt es heute überhaupt kein Rotwild mehr in freier Natur anzutreffen. Bitte füttert die Tiere nicht mit mitgebrachtem Futter. Ab dem kommenden Frühjahr ist ein Futterautomat geplant und außerdem ein Wald-Wild-Erlebnispfad.

Ein Pfad für alle Sinne: der Waldlehrpfad

Es ist ein ganz besonderes Abenteuer, in die Natur des Waldes einzutauchen und seinen Atem zu spüren. Zwischen dem Quellgebiet des Scherbsgrabens und dem Katzenstein-Steinbruch stellt die grüne Lunge der Stadt Fürth noch offenherzig zur Schau. Den Weg entlang des Waldlehrpfades könnt ihr barfuß über Steine, Sand und Rindenmulch laufen oder Baumarten und Sträucher erraten. Im heutigen multimedialen Zeitalter ist das Waldtelefon einmal eine ganz andere Art, zu kommunizieren. Gleich um die Ecke gelangt ihr zum Summstein. Wer sich traut, euren Kopf in das Felsloch zu stecken, kann einem Musikstück lauschen, das der Wind komponiert.

Was es alles hier im Wald zu entdecken gibt, erklärt euch Eichelhäher Frido. An elf Stationen, die auf dem einen Kilometer langen Naturlehrpfad verteilt sind, erfahrt ihr jede Menge über die Beschaffenheit sowie die heimische Tier- und Pflanzenwelt des Stadtwaldes. Er beginnt an der Stadtförsterei an der Heilstättenstraße und wurde 2019 neugestaltet. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann sich den kostenlosen Audioguide im Vorfeld HERUNTERLADEN und an den einzelnen Stationen anhören. Die Texte werden vom Waldförster, Martin Straußberger, selbst gesprochen.

Zu entdecken und knobeln gibt es auf dem Waldlehrpfad überall etwas

Der Waldlehrpfad beginnt an der Försterei und führt als Rundweg durch das Steinbruchgebiet im Stadtwald von Fürth. Mit elf interaktiven Stationen erfahrt ihr jede Menge über die Natur, die Geschichte oder auch die Bewohner im Fürther Stadtwald.

Wandern auf dem Marmaris-Wanderweg

Auch an sommerlichen Wochenenden, an denen es im Fürther Stadtwald vor Ausflüglern und Sportlern nur so wimmelt, gibt es doch einige Passagen auf dem Marmaris-Weg, auf dem ihr völlig allein mit der Natur seid. Die Beschilderung ist durchgängig sehr gut, sodass ihr keine Angst haben müsst, euch irgendwie zu verlaufen. Und es muss auch nicht immer ein schöner, warmer Sommertag sein, um hier zu wandern. Manchmal sind es die vermeindlich schmuddeligen, kalten oder nebligen Tage, die ganz besondere Eindrücke und Abenteuer schaffen.

Route

Höhenprofil

Details

  • Start/Ziel: Parkplatz am Waldkrankenhaus Oberfürberg, Heilstättenstraße
  • Alternativen: Parkplatz am Forsthaus oder Bahnhof Weiherhof
  • Markierung: Weißer Vogel auf rotem Grund
  • Länge: 8 km
  • Dauer: 2,5 Stunden (ohne Pausen)
  • Schwierigkeit: leicht
  • für Buggy geeignet: bedingt für geländegängige Modelle
  • Aufstieg: 323 m
  • Abstieg: 334 m
  • DOWNLOAD Karte als pdf: Marmaris-Wanderweg-Stadtwald-Fuerth-Karte

 PLANDATEN FÜR GPS-GERÄTE

So funktioniert´s: Auf den Link klicken, dann wird euch die Datei angezeigt. Mit der rechten Maustaste irgendwo in den Text klicken. „Speichern unter“ auswählen und an beliebiger Stelle (auf dem Smartphone, PC oder dem mobilen GPS-Gerät) speichern. 

Auch im Winter hat der Marmaris-Rundweg seinen ganz besonderen Reiz

Anfahrt

Je nachdem, woher ihr kommt, gibt es unzählige Möglichkeiten, den Marmaris-Rundweg zu starten. Mit dem Auto nehmt die Ausfahrt Oberfürberg von der Südwesttangente.

Wer mit dem Zug anreist, kann vom Hauptbahnhof Fürth mit der Rangaubahn Richtung Cadolzburg Fahren und in Weiherhof aussteigen. Gleich auf der anderen Seite der Gleise verläuft der Wanderweg. Mit dem Bus kommt ihr vom Fürther Hauptbahnhof mit der Linie 178 bis zur Haltestelle Stadtförsterei.

Fazit

Hier geht es zu, wie auf dem Plärrer, hört man manch einen über den Stadtwald in Fürth sagen. Am Wochenende und in den Ferien mag das vielleicht stimmen. Der Marmaris-Wanderweg verläuft jedoch in vielen Teilen auch abseits der üblichen Spazier- und Radwege, sodass ihr auch immer wieder alleine mit der Natur seid. Richtig beschaulich ist es hingegen am frühen Morgen oder auch an einem Herbst- oder Wintertag. Der Stadtwald hat zu jeder Jahreszeit jede Menge zu bieten. Und manchmal macht man an einem nebligen oder nassen Tag ganz besondere Entdeckungen.

 


 Das könnte dich auch interessieren

 

 

 

 

 

Alle unsere Ausflüge und Wandertouren in Bayern findet ihr auf unserer INTERAKTIVEN KARTE

 

5 thoughts on “Wandern im Fürther Stadtwald – Marmaris-Wanderweg”

  1. Hallo,
    Leider ist Weg 1 auf der zweiten Hälfte absolut NICHT Kinderwagen geeignet. Sind gestern über Wurzeln, steile Hänge und 20 Treppenstufen rauf und runter…

    1. Hallo Chris,
      wir sind den Rundweg 1 selbst noch nicht gelaufen und freuen uns deshalb über Deine Rückmeldung. Ich habe gleich Deinen Hinweis unter die Details zur Tour gestellt, damit auch allen anderen, die sich für die Runde interessieren, Bescheid wissen. Lieben Dank für Deine Info!

      Gruß,
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.