Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Das müsst ihr in Nürnberg gesehen haben

Ihr plant eine Reise oder auch nur ein Wochenende in der Stadt Nürnberg und seid noch auf der Suche, nach einer tollen Sehenswürdigkeit oder einer kleinen oder größeren Wanderung direkt in der Metropole oder deren Randgebieten? Es gibt jede Menge zu sehen. Ein Stadtrundgang mit einem Besuch der Nürnberger Burg ist fast schon ein Muss. Und neben dem bekannten Nürnberger Tiergarten gibt es auch noch kleine, versteckte – aber nicht minder sehenswerte – Orte, an denen ihr seltene Tiere zu sehen bekommt.

Unsere persönlichen Highlights in und um Nürnberg

Schaut nur genau hin, zu entdecken gibt es überall etwas! Oft sind es die vermeintlich unscheinbaren Dinge, die in keinem Reiseführer auftauchen, die einen ganz besonderen Charme haben. Wir haben ein paar der schönsten Ausflugsziele und Wanderungen für euch herausgesucht: Einige bekannte und ein paar weniger bekannte, die es uns besonders angetan haben und deshalb wärmstens weiterempfehlen können.

 

Historisches in der Innenstadt

Die Innenstadt Nürnbergs hat wegen ihrer bewegten Geschichte natürlich ein ganz eigenes Flair. Allen voran die oben auf dem Sandsteinfelsen gelegene Kaiserburg, die weit über die Grenzen Mittelfrankens bekannt ist. Und die meisten haben auch schon vom Albrecht-Dürer-Haus gehört, das direkt unterhalb der Nürnberger Burg liegt. Aber es gibt noch jede Menge weiterer Sehenswürdigkeiten. Vergesst nicht, Nürnberg auch kulinarisch zu erkunden, egal, ob mit den berühmten Nürnberger Bratwürsten (drei im Weggla oder auf Sauerkraut) und im Winter die weltweit beliebten Nürnberger Lebkuchen.

Nürnberg – Rundgang durch die Altstadt

Nürnberg – mit dieser Metropole in Mittelfranken verbindet man Kaiser und Mittelalter, talentierte Renaissance-Künstler und den Christkindlesmarkt. Aber auch das Reichsparteitagsgelände als Hochburg des Dritten Reiches und die Nürnberger Prozesse. Nürnberg ist sehr vielseitig und an jeder Ecke trifft man auf Geschichte. Ein Rundgang durch die Altstadt ist erst der Anfang. MEHR LESEN

Kaiserburg Nürnberg

Die Kaiserburg ist als das Wahrzeichen Nürnbergs auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Bereits seit dem Mittelalter repräsentiert ihre Silhouette die Macht des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Und auch heute noch ziert sie Firmenlogos und Visitenkarten bedeutender Nürnberger Unternehmen. Natürlich sieht man die Nürnberger Kaiserburg auch bei einem Rundgang durch die Altstadt Nürnbergs. Aber wer ist jemals drinnen gewesen? MEHR LESEN

Schlechtes Wetter? Lahme Füße?

Und wenn euch schon die Füße qualmen, setzt euch doch einfach in den Gelben Sightseeing-Bus, der von der Innenstadt aus eine Schleife durch Johannis zieht und auch einen Abstecher zum Reichsparteitagsgelände macht, und lasst euch rumkutschieren!

Tiere, Pflanzen und Natur

Vielleicht denkt ihr nicht direkt an Tiere und Pflanzen, wenn ihr von Nürnberg sprecht. Aber auch sie spielen in der Geschichte der Metropole eine wichtige Rolle. Neben dem Nürnberger Tiergarten im Norden der Stadt gibt es auch ein wenig weiter draußen – aber immer noch gut erreichbar – ein paar tierische Highlights.

Tiergarten

Am Stadtrand von Nürnberg, direkt am Zerzabelshofer Forst, liegt einer der schönsten Landschaftstiergärten Deutschlands: der Tiergarten Nürnberg. Hier kann man in einer grünen Oase weitläufiger Waldparkanlagen mit alten Baumbeständen vom Alltagsstress entspannen. Während jedermann ehrfürchtig von den Giraffen steht oder fasziniert von den Seelöwen und Delfinen in der Lagune ist, nimmt sich kaum jemand die Zeit, auch die kleinen, scheuen oder auch unscheinbaren Zwerge im Tiergarten genauer zu betrachten. MEHR LESEN

Freiland-Aquarium und Terrarium (Stein bei Nürnberg)

Über 20 Jahre habe ich im Landkreis Fürth gewohnt. Aber erst jetzt, schon lange, nachdem ich weggezogen bin, habe ich ein tolles Ausflugsziel entdeckt: das Freiland-Aquarium und -Terrarium im Rednitzgrund in Stein bei Nürnberg. In der freien Natur entdecken wir nur noch selten unsere heimischen Eidechsen, Frösche und andere Kriechtiere. In diesem etwas anderen Wildgehege sind sie alle – zum Anschauen aus nächster Nähe. Ein toller Spaß, nicht nur für die kleinen Forscher und Naturliebhaber unter uns! MEHR LESEN

Wandern in Nürnberg?

Wer gerne zu Fuß unterwegs ist, findet im Stadtgebiet zahlreiche Möglichkeiten – auch direkt in der Innenstadt. Von hier aus geht es ostwärts entlang der Pegnitz über Wöhrd und weiter bis Fischbach. Auch nach Westen geht ein Uferweg bis Fürth. Zurück kommt ihr entweder mit der U-Bahn (von Fürth) oder mit der S-Bahn. Oder eine große Runde um den Wöhrder See? Auch der Reichswald, der sich vom Südosten bis in den Norden Nürnbergs zieht, hat jede Menge Schätze versteckt, von denen man in keinem Reiseführer lesen kann.

Wusstet ihr beispielsweise, dass es im Norden große Wanderdünen gibt? Oder es im Südosten einmal rund 30 Steinbrüche gab, von denen heute nur noch ein einziger in Betrieb ist? Auch der Alte Kanal und die Schwarzach mit ihrer Sandsteinklamm gehören zu den beliebten Ausflugszielen am Stadtrand von Nürnberg. Warum nicht mal zum Wandern nach Nürnberg kommen statt immer nur zum Christkindlesmarkt im Dezember?

Entlang der Pegnitz in Nürnberg

Wer in die Altstadt Nürnbergs eintritt, findet stattliche Reste einer mittelalterlichen Großstadt – einer Reichsstadt aus der Glanzzeit unserer Vergangenheit. Gekrönt von der majestätischen Kaiserburg liegen innerhalb der Stadtmauern nicht nur öffentliche Gebäude wie das Rathaus, sondern auch prachtvolle Bürgerhäuser und reich verzierte Kirchen. Doch was wäre die Stadt, ohne ihren Stadtfluss, die Pegnitz? MEHR LESEN

Dr.-Richard-Sauberweg und Naturlehrpfad am Ludwigskanal

Unser heutiger Wander- und Ausflugstipp führt uns auf dem Dr.-Richard-Sauber-Weg nach Wendelstein. Entlang an Steinbrüchen, wandern wir ein Stück auf dem Historischen Lehrpfad und Waldlehrpfad Wendelstein am Alten Kanal entlang. Es geht überwiegend auf gut ausgebauten Wegen mitten durch den Reichswald im Nürnberger Südosten, der die eine oder andere Überraschung im Verborgenen versteckt hält. Ihr könnt die Strecke entweder mit rund fünf Kilometer Länge wandern oder auch die Gesamtlänge von 12 Kilometern als Tagestour unternehmen. Je nachdem, wie viel Zeit, Lust und Ausdauer ihr beim Wandern mitbringt. MEHR LESEN

Schwarzachklamm und Brückkanal

Zwischen der Raststätte Feucht an der A9 und Schwarzenbruck hat sich die Schwarzach im Laufe von vielen Tausend Jahren ein tiefes Bett in den Sandstein gegraben und eine wildromantische Klamm geschaffen. Eine solche geologische Besonderheit wie diese Schlucht mag man direkt am südöstlichen Ortsrand von Nürnberg kaum vermuten. Ein wunderschöner Wanderweg führt durch die Schwarzachklamm, voller geheimnisvoller Höhlen und bemerkenswerte Felsen. MEHR LESEN

Wallenstein-Rundweg (Altdorf bei Nürnberg)

Nur ein paar Kilometer östlich von Nürnberg liegt einer der schönsten Wanderwege der Region. Die Wanderung auf dem Wallenstein Rundweg beginnt in Altdorf bei Nürnberg und führt auf rund 7 Kilometern durch recht abwechslungsreiche Landschaften: Wiesen und Felder, dichte Wälder, beschauliche Ortschaften und das wunderschöne Schwarzachtal mit seinen bizarren Sandsteinformationen. Ein Rundweg, der unvergessliche Eindrücke schafft – egal, ob im Sommer oder Winter. MEHR LESEN

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.